Südnorwegen ab Mitte September

Aktivitäten unter freiem Himmel: Wandern, Klettern, Angeln, Skilaufen, Kanu/Kajak, Segeln, Tauchen

Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon redblue » Do, 29. Jul 2021, 6:50

Hallo,

jetzt muss ich auch mal meine erste Frage hier stellen. Wir wollten eigentlich schon Ende Juni nach Norwegen, was ja nicht geklappt hat. Jetzt haben wir Mitte September nochmal 2 Wochen Urlaub und überlegen da zu fahren, wenn es noch geht. Dann würden wir mit der Fähre von Dänemark nach Kristiansand und von dort dann eine Runde, bis höchstens bergen und wieder zurück nach Kristiansand machen. Alles aber flexibel und je nachdem ob wir es schaffen oder nicht.
Allerdings haben wir einige Fragen.
Würdet ihr Mitte September noch empfehlen um zu wandern und die Natur zu genießen, oder wird es schon sehr kalt und regnerisch?
Kann man zu dieser Zeit Unterkünfte sehr spontan buchen oder einfach hinfahren?
Wie ist es mit Touren, braucht man eine Guide oder kann man das meiste alleine gehen. Ich habe schon gelesen, das man Trolltunga ab Mitte September nur noch mit einem Tourguide gehen darf. Was für uns kein Problem ist aber wenn es für alle Wanderungen zutrifft wäre es nicht so toll.
Eine Frage die sich bestimmt komisch anhört, sollte man ab Mitte September schon Winterreifen auf dem Auto haben?

Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen hier, das wäre super.

Vielen Dank und schonmal einen schönen Tag
redblue
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 09. Jun 2021, 7:11

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon Voronwe » Do, 29. Jul 2021, 6:56

redblue hat geschrieben:Würdet ihr Mitte September noch empfehlen um zu wandern und die Natur zu genießen, oder wird es schon sehr kalt und regnerisch?


Mitte September sollte noch ok sein, habe sogar gehört, daß der September eigentlich die beste Zeit zum Wandern ist.
Kalt und regnerisch kann es immer sein, man sollte also immer warme Klamotten dabeihaben.

Achtung: September ist Jagdsaison
Voronwe
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 822
Registriert: Fr, 26. Okt 2007, 8:08
Wohnort: Tübingen

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon mario_b » Do, 29. Jul 2021, 11:56

Das ist schwierig voraus zu sagen ... das kommt immer darauf an wo und wie sich das Wetter entwickelt. Letztes Jahr war ich selbst ja von ende August bis mitte September in Norwegen unterwegs. Während die Fjorde traumhaft waren mit bomben Wetter (allerdings nur maximal 16/18 Grad) war es im Hinterland knackig mit Regen, Nachts übergehend in Schnee. Unsere Fahrt über Sognefjell haben wir abgebrochen (Motorrad) wegen Schneefall bei -2 Grad Vormittags um 11 .,..
mario_b
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 10:22

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon Dixi » Do, 29. Jul 2021, 18:05

Hallo redblue,

Mitte September habe ich für Reisen nach Norwegen immer Winterreifen aufgezogen.
Egal ob im Süden oder Norden, es kann Dich immer etwas Schnee erwarten.
Wir hatten Mitte September schon im Süden auf dem Fjell mal 10 cm Neuschnee.
Was machen die paar Tage ( nach dt. Oktober-Ostern Regel ) aus schon mit Winterreifen zu fahren ?
Besser man hat als man hätte, aber das ist meine persönliche Meinung.

Viele Grüße
Dixi
Meide Orte schöner Erinnerungen !
Dixi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2108
Registriert: Di, 22. Feb 2011, 19:06
Wohnort: Sachsen

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon MarkusD » Do, 29. Jul 2021, 19:51

redblue hat geschrieben:Eine Frage die sich bestimmt komisch anhört, sollte man ab Mitte September schon Winterreifen auf dem Auto haben?

Gegen besseres Wissen hatte ich 2012 bei einer zeitlich ähnlichen Tour keine Winterreifen drauf, bin aber nie mit Schnee unter den Reifen konfrontiert worden. Lediglich auf der Dalsnibba hatte es ganz oben frischen Schnee, aber da musste ich ja nicht rauf, wenn es übel geworden wäre, dann halt wieder umdrehen.

So sah es da damals aus, zugegeben auf ca. 1.500m. Über das Aurlandsfjellet wollte ich damals auch noch fahren, das war aber schon gesperrt.

Um deine Frage zu beantworten, ich würde zu so einer Zeit auf keinen Fall mehr ohne Winterreifen fahren, wie heißt es schon schön „better safe than sorry“. Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1249
Registriert: So, 08. Okt 2017, 12:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon Voronwe » Fr, 30. Jul 2021, 7:23

MarkusD hat geschrieben: Lediglich auf der Dalsnibba hatte es ganz oben frischen Schnee, aber da musste ich ja nicht rauf, wenn es übel geworden wäre, dann halt wieder umdrehen.


Ich weiß nicht wie sie inzwischen ist, ich habe die Straße allerdings als eine in Erinnerung, auf der man eigentlich nicht drehen kann :D
Voronwe
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 822
Registriert: Fr, 26. Okt 2007, 8:08
Wohnort: Tübingen

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon mario_b » Fr, 30. Jul 2021, 8:24

Und so sah es letztes Jahr am 10.09. am sognefjellet aus ... das Bild ist nicht mal oben, so weit kamen wir mit den Moppeds nicht. In einer ziemlich glatten Kurve hab ich die Moppeds gewendet und wir haben kehrt gemacht. Nochdazu schneite es zu der Zeit weiterhin.

https://maja-on-tour.de/wp-content/uploads/2020/09/DSCN4937.jpg

Also beim Auto möchte man definitiv da schon Winterrreifen haben.
mario_b
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 10:22

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon MarkusD » Fr, 30. Jul 2021, 17:55

Voronwe hat geschrieben:
MarkusD hat geschrieben: Lediglich auf der Dalsnibba hatte es ganz oben frischen Schnee, aber da musste ich ja nicht rauf, wenn es übel geworden wäre, dann halt wieder umdrehen.


Ich weiß nicht wie sie inzwischen ist, ich habe die Straße allerdings als eine in Erinnerung, auf der man eigentlich nicht drehen kann :D

Also 2012 schien mir die Straße in der Tat sehr frisch in Stand gesetzt, gut vorstellbar, dass das früher ganz anders aussah. Ich habe fast die gesamte Fahrt gefilmt. Da hat es fast überall genügend Platz um mit 1-2 Mal rangieren den geordneten Rückzug anzutreten.
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1249
Registriert: So, 08. Okt 2017, 12:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon Blackbeer » Fr, 30. Jul 2021, 18:28

Moin,
die Straße zum Dalsnibba war vorher eine schmale Schotterpiste mit wenigen Ausweichstellen. Würde dann für die Busse der Kreuzfahrer ausgebaut und asphaltiert.
Gruß
Andreas
Blackbeer
 
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 28. Dez 2011, 20:46

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon mario_b » Fr, 30. Jul 2021, 18:28

Lustig 2012 waren wir mitte Juni auf dem Dalsnibba, da sah das so aus mit der Straße

https://maja-on-tour.de/wp-content/uploads/2012/06/IMG_7747.jpg

was doch zwei Monate für einen Unterschied machen ...
mario_b
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 10:22

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon MarkusD » Fr, 30. Jul 2021, 18:47

mario_b hat geschrieben:Lustig 2012 waren wir mitte Juni auf dem Dalsnibba, da sah das so aus mit der Straße

https://maja-on-tour.de/wp-content/uploads/2012/06/IMG_7747.jpg

was doch zwei Monate für einen Unterschied machen ...

„Alter Schwede“, das ist echt krass, solche Aussichten wären ja fast ein Anreiz doch mal im Sommer nach Norge zu fahren, um mal richtig fetten Schnee zu sehen. :)
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1249
Registriert: So, 08. Okt 2017, 12:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon mario_b » Fr, 30. Jul 2021, 20:08

Wir hatten so heftig nicht das ganze auf dem Radar ... war irgendwie komisch durch die "Schneetunnels" zu fahren.

Andere Stelle ähnliches Bild
https://maja-on-tour.de/wp-content/uploads/2012/06/IMG_7708.jpg

https://maja-on-tour.de/wp-content/uploads/2012/06/IMG_7629.jpg
mario_b
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 10:22

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon jonn68 » Sa, 31. Jul 2021, 21:44

Wir sind Anfang September 2020 nach Dalsnibba gefahren, dort lag relativ viel Schnee, Straße war notdürftig geräumt gewesen, war mit Allwetterreifen noch gut machbar gewesen.

Also man sollte auf Schnee vorbereitet sein, auch mit der Kleidung.
jonn68
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi, 12. Aug 2020, 14:23
Wohnort: Trøndelag

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon Andrea.t77 » Mi, 04. Aug 2021, 12:11

Hallo redblue,

auf jeden Fall ist es keine dumme Idee, im September nach Norwegen zu fahren.

Die Winterreifen-Frage dürfte mit einem eindeutigen "Ja" nun beantwortet sein.

--
Wir sind 2012 im August bereits mit Winterreifen losgefahren. In dem Jahr waren wir 7 Wochen in Norwegen und hatten - im September - eine einzige Woche Regen. Der Rest war schön bzw. durchwachsen.
Aber dies kann dir auch im Sommer passieren und sogar im Mai... :roll: :D

Danach waren wir sogar noch zweimal im Oktober zum Wanderurlaub, Oktober 2018 mit 3 Generationen (Altersspanne von 3 bis 79) - meine Eltern sind heute noch dankbar, dass wir sie mitgenommen haben. Man braucht also für normale Wanderungen keinen Guide.

In vielen Regionen gibt es Touren-Vorschläge, die dann eingeteilt sind wie die Skipisten, also von blau=leicht, über rot=mittel bis schwarz=schwer.
Das Einzige, was man beachten muss, ist, dass die Zeitangaben oft sehr geschönt sind und nicht mit Deutschland zu vergleichen:
Wir haben 2018 für eine 7km-Wanderung 8 Stunden gebraucht (mit wenig Pausen), wohingegen die selben Kinder im Harz 7 km in 2 Stunden machen.

--
Zu den Unterkünften:
Wie/wo wollt Ihr übernachten?

Es gibt Campingplätze, die länger als bis Ende September auf haben, manche machen sicher auch schon eher zu. Das steht ja aber meistens auf den Seiten. Die meisten Campinglplätze haben Hütten, von ganz einfach ohne Wasser bis zu sehr komfortabel mit eigenem Bad.

"Hytte ledig" = "Hütte frei" - Solche Schilder haben wir auch im Herbst gesehen, nicht nur im Sommer.

2012, da war airbnb und booking noch nicht so verbreitet, hatten wir für die 7 Wochen auch nur die erste Woche vorgebucht und dann immer über Novasol "spontan" gebucht.

--
Kleidung:
September waren wir - laut meiner Bilder - meist normal angezogen. Erst im Oktober war es oft so, dass früh mit Skihose gestartet wurde (also die Kinder), aber nachmittags wurde es dann teilweise sogar nocht T-Shirt-warm. => Und auch das kann dir auch im Sommer passieren :wink:

--
Ich hoffe, dass wir dieses Jahr im Oktober wieder (endlich) fahren werden.

Viele Grüße,
Andrea
---
Überwiegend als Familie: 3 Standortreisen, 2 Ferienhaus-Rundreisen, 2 Auto-Zelt-Rundreisen, 2 Kurztrips Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1045
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 16:41
Wohnort: Magdeburg

Re: Südnorwegen ab Mitte September

Beitragvon buecherwurm » Di, 10. Aug 2021, 21:25

Hallo,

fahren und Herbstfarben genießen, auf jeden Fall! :)
Ich finde den Herbst inzwischen viel schöner als den Sommer. Zu der unglaublich schönen Landschaft kommt noch Laubfärbung dazu und eventuell Polarlicht nachts.
Winterreifen ja, wurde ja schon geschrieben.

Andrea.t77 hat geschrieben:Ich hoffe, dass wir dieses Jahr im Oktober wieder (endlich) fahren werden.
Ihr auch? :D Wir ab Mitte September! Es wird Zeit!!!!
Daumen drücken!!

Grüße Astrid
buecherwurm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 544
Registriert: Mi, 04. Jul 2007, 8:18
Wohnort: ein kleines Dorf bei Magdeburg

Nächste

Zurück zu Friluftsliv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste