Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Schweden, Finnland, Svalbard, ...

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon gudrun55 » So, 03. Jan 2021, 8:57

buecherwurm hat geschrieben:gudrun55 hat geschrieben: sie werden wahrscheinlich nur 3 Wochen Zeit haben
buecherwurm hat geschrieben:Na so was - mehr Zeit haben wir aber leider auch nie


Jaja, die Rentner... :lol:

Danke für die tolle Fortsetzung und Eindrücke vom Vildnisvägen, der steht bei uns auch noch auf dem Zettel :D

liebe Grüße! gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1985
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon buecherwurm » So, 03. Jan 2021, 19:43

Vielen Dank!

gudrun55 hat geschrieben:Jaja, die Rentner...
:lol:
Nur noch reichlich 10 Jahre... :wink:

Dienstag, 15.09.2020: auf dem Vildmarksvägen von Stekenjokk bis zum Rastplats Häggenås (E45)

Der Morgen nach der windigen und kalten Nacht (die kälteste bisher auf unserer Reise) sieht etwas freundlicher aus. Während wir frühstücken, fahren die ersten bereits los und es kommt ein Reisebus auf dem Platz an! Das hatten wir ja lange nicht :shock: :lol:

Wir nutzen die vereinzelten Sonnenstrahlen, um noch ein wenig die Gegend zu erkunden. Man kommt sich unheimlich klein vor auf dieser weiten Hochebene – und von der alten Erzmine ist für Unkundige nicht mehr wirklich viel zu sehen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Seht Ihr den Regenbogen auch?

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir sind gespannt, wie es auf der weiteren Strecke aussieht.
Erst einmal beeindrucken uns die wechselnden Licht- und Wetterverhältnisse. Und wir vermissen Haltebuchten – da, wo es interessant aussieht, kann man nicht immer halten…

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ein wunderschöner Platz am Fluß, nicht weit davor war ein kleiner Camping.

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf der anderen Straßenseite noch ein See.

Bild

Bild

Bild

Da wir nur grob einen Anhaltspunkt der an der Strecke befindlichen Wasserfälle oder Sehenswürdigkeiten haben, verpassen wir mehrere Highlights – wir sehen sie zu spät, oder halten wegen überfüllter Parkplätze nicht an. So auch den Gaustafallet. :/
Eigentlich könnte man besser vorbereitet sicher mehrere Tage hier verbringen.

Am nächsten Abzweig stellen wir uns auf einen freien Platz und laufen über die Brücke. Wenigstens ein paar Stromschnellen… (Wir sind oberhalb des Leipvikvattnet)

Bild

Bild

Bild

Bild

Gegensätze :wink:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Es gibt schmale Pfade zum Wasser (Anglerpfade?) – und wunderschöne Motive. Und ganz nasse, morastige Wege, und Mücken!!! - das merken wir, als wir flussaufwärts tiefer in den Wald möchten…
Also kehren wir um.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

letzter Blick von der Brücke.
Bild

Wir fahren jetzt etwas eiliger südwärts, es zieht sich langsam zu.

Bild

Bild

Die 342 erreicht in Strömsund wieder die E45.

Bild

Bild

Wir fahren so weit wie möglich weiter in Richtung Östersund, weil wir in vier Tagen bereits wieder zu Hause sein müssen. :|
Nach kurzem Blick aufs Handy suchen wir uns den Rastplatz Rastplats Häggenås aus, hier ist alles ziemlich neu und sauber. Leider aber auch dicht neben der Straße.
Nur ein Lkw auf den großen Stellplätzen - aber der hat sein Kühlaggregat am Laufen. :wink:
Es regnet inzwischen, und es hört in der ganzen Nacht nicht mehr auf. Wenigstens sind die WCs beheizt :wink:
Und: die erste Gasflasche ist alle.

Fortsetzung folgt :wink:

Grüße Astrid
buecherwurm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 534
Registriert: Mi, 04. Jul 2007, 8:18
Wohnort: ein kleines Dorf bei Magdeburg

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon syltetoy » Mo, 04. Jan 2021, 17:53

Sehr schön, vielen Dank
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1732
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon Kumulus » Mo, 04. Jan 2021, 19:44

Ich bin jetzt die letzten 6 Tage "hinterher gefahren" und bin, wie alle anderen Leserinnen und Leser begeistert. Sensationelle Farben, Polarlichter und dazu eine lebendige Beschreibung eurer Reise, die man eigentlich sofort und direkt nachfahren möchte. Auf alle Fälle habe ich mir wieder viele Lesezeichen gesetzt.

Danke Astrid
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8950
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon buecherwurm » Di, 05. Jan 2021, 21:38

Danke für Eure netten Reaktionen.
Genau so geht es mir oft beim Lesen anderer Reiseberichte. :)

Mittwoch, 16.09.2020: weiter nach Mora

Der Morgen ist genau so nieselig grau wie der Abend. Passt auch etwas zu unserer Stimmung…
Da wir kurz vor Östersund sind, der Stadt des Frauenschuhs, suche ich in unserer Naturkartan-App nach einem Naturreservat in der Umgebung mit interessanter Flora. Da wir seit diesem Jahr auch eine Frauenschuh-Staude im Garten haben, sind wir sicher, die verwelkten Blätter und Blütenstände noch sehen zu können. :wink:

Ich werde fündig. Wir verlassen die E45 und fahren in die Stadt, über imposante Brücken am Flughafen auf der Insel Rödön vorbei und wieder über eine Brücke. Ein Waldweg führt zu einem kleinen Parkplatz – wir sind am Acksjön.

Bild

Bild

Im Nieselregen laufen wir los.
Im 17. Jahrhundert wollten Bauern durch einen Graben Wasser aus dem See in den tiefer gelegenen Storsjön fließen lassen, um ihn zu verkleinern. Doch das Wasser spülte den Kiesrücken weg und der See lief völlig leer.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir entdecken die erste Frauenschuh - Staude:

Bild

Bild

Bild

Irgendwann laufen wir auf dem kalkweißen ehemaligen Seeboden. Es führt ein Bohlensteg durch das Gelände. Hier muss es auch viele Elche geben…

Bild

Bild

Bild

Wir sind eindeutig zu spät für die Orchideen :lol:

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Pilze sprießen auf den Elchkötteln. :wink:

Bild

Bild

Im Nieselregen geht es wieder zum Auto zurück. Zurück nach Östersund und zur E45.

Bild

Bild

Bild

Kurz hinter Asarna fällt uns ein Hinweisschild auf (zur Stenvalvbro) – wir wollen Rast machen und haben nebenbei noch etwas zu fotografieren. :wink:
Inzwischen zeigen sich immer mal Wolkenlücken und die Sonne guckt durch. :)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Weiter auf der E45 – unter Wolken, durch Regen und danach unterm Regenbogen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Kurz vor Sveg kommt die Sonne mit Macht durch und beleuchtet eine hübsche Holzkirche. Wir halten und umrunden die Älvros gamla kirka. Die Kirche wird gerade abgeschlossen – wir sind zu spät für einen Besuch. Dass es sich gelohnt hätte, haben wir ja bei gudrun55 gesehen. :wink:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und der nächste Regenschauer zieht durch.

Bild

Wir passieren Sveg und fahren guten Mutes weiter nach Mora. Dort gibt es zahlreiche Möglichkeiten.
Erster Versuch am Stellplatz Kättingen – ein asphaltierter Parkplatz. Bezahlung über switch – irgendwie nicht wirklich ersichtlich, wie und was.

Bild

Bild

Zweiter Versuch: Campingplatz Orsa. Riesen-Einfahrt, Schranke zu, Rezeption geschlossen, wir fahren unverrichteter Dinge wieder zurück. Es dunkelt.

Dritter Versuch: Mora Golfclub. Eigentlich sehr schön, wir fahren ewig über Golfgelände und durch Wald – inzwischen schon im Dunklen – und sehen die Stellplätze alle mit Schildern versehen: nur mit Reservierung. Golfer 150 SEK, Nichtgolfer: 300 SEK. Viele große teure WoMos.

Um Gottes willen, bloß wieder weg.
Panik…

Letzter Versuch: Camping Åmåsängsgården.
Rezeption geschlossen, zahlreiche Lampen, Minigolfplatz, Absperrketten… aber eine Telefonnummer an der Tür.
Wir rufen an, und als wir sagen, wir stehen vor der Tür, kommt die Inhaberin tatsächlich runter, schließt die Rezeption auf und kassiert wortkarg, Wir entschuldigen uns für die späte Störung – und dürfen am Servicehus einparken, um die anderen Gäste nicht zu stören.
Abgesehen von den zahlreichen Lampen ist es ziemlich dunkel auf dem Platz und ich kann die Milchstraße über uns deutlich sehen. Die Toiletten und Waschräume sind sauber, mit Bewegungsmeldern, und wenig besucht und endlich fallen wir erleichtert ins Bett.

Bild

Fortsetzung folgt :wink:

Grüße Astrid
buecherwurm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 534
Registriert: Mi, 04. Jul 2007, 8:18
Wohnort: ein kleines Dorf bei Magdeburg

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon skandinavian-wolf » Fr, 08. Jan 2021, 21:21

Danke für viele schöne Bilder, das Auffrischen einiger Erinnerungen und ein paar Tipps für die nächsten Jahre.
Grüße in die Umgebung
Uwe
Demokratien werden von ihren Eliten zerstört
Michael Hartmann
skandinavian-wolf
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1231
Registriert: Sa, 21. Nov 2009, 22:15
Wohnort: MD

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon buecherwurm » So, 10. Jan 2021, 20:45

Bitte sehr und Grüße zurück nach Magdeburg! :)

Nun geht's weiter heimwärts:

Donnerstag, 17.09.2020: vom Siljansee zum Bauernhof Kastebergs Gårdsbutik

Am Morgen sind wir nicht die schnellsten, aber dafür ganz allein auf dem Campingplatz. Nach dem Frühstück ver- und entsorgen wir unser Wohnmobil. Danach machen wir noch eine kleine Runde zum Badestrand. Der Strand ist abgesperrt. Wir rätseln, warum.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bevor wir losfahren, bringe ich die Plakette wieder zur Rezeption und treffe die Inhaberin wieder hinter dem Tresen an. Ich entschuldige mich noch einmal für unser gestriges spätes Eintreffen und wir kommen ins Gespräch. Heute ist sie deutlich aufgeschlossener und freundlicher. :wink:
Als ich nach der Absperrung am Strand frage, erklärt sie, dass es wegen der Kanadagänse wäre. Sie würden vom Wasser her auf den Strand gehen… Aha :wink:

Nun liegt eine Strecke bis kurz vor Helsingborg vor uns – wir starten bei schönstem Wetter. Diesmal auf der E45 bis zur 26. Über Filipstad, weiter bis Mariestad und zur E4.

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir befinden uns wieder in der Bergslagsdiagonalen. Überall Hinweise darauf.
Kurz nach Filipstad machen wir Pause und werden freudig begrüßt. :wink:

Bild

Bild

Bild

Bild

Heute ist Halo-Tag :D Die dünne Wolkendecke bringt durch Lichtbrechung und Spiegelungen des Sonnenlichts farbige Kreise und Bögen hervor.

Bild

Die nächste Pause machen wir am Götakanal.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bald sind wir auf der E4.

Bild

Bild

Riesenameisen? :shock:
„Unterwegs“ eine Skulptur der Künstler Annika Oskarsson och Thomas Nordström. :D

Bild

Bild

Schließlich erreichen wir unseren Hof – keiner zu sehen.
Ein Wohnwagen steht bereits am Teich – wir parken etwas entfernt ein, diesmal ohne Strom.
Abendbrot, dann mit der Kamera an den Teich.

Bild

Faszination Milchstraße :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Nur der laute Verkehr auf der nehegelegenen E4 nervt etwas.
Im WoMo ist es dann allerdings leiser.
Nach Mitternacht erst können wir uns vom Teich trennen.

Fortsetzung folgt :wink:
buecherwurm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 534
Registriert: Mi, 04. Jul 2007, 8:18
Wohnort: ein kleines Dorf bei Magdeburg

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon Gudrun » So, 10. Jan 2021, 20:53

Sooooo tolle Aufnahmen. Und die Sehnsucht nagt.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10921
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon Kumulus » Mo, 11. Jan 2021, 16:55

Gudrun hat geschrieben:Sooooo tolle Aufnahmen.


Sensationelle Aufnahmen - vor allem die in den Nachthimmel zur Milchstraße.

Danke
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8950
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon buecherwurm » Mo, 11. Jan 2021, 21:09

Danke Euch!
Gudrun hat geschrieben:Und die Sehnsucht nagt.
Oh jaaaa....

Nun geht's aber erst einmal nach Hause...

Freitag, 18.09.2020: über die Brücken nach Schleswig


Der Morgen ist wieder kalt, es liegt Raureif auf der Wiese. Der Teich dampft in der Morgensonne. Natürlich müssen wir das noch fotografieren :wink:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach dem Frühstück gehen wir zum Hofladen, suchen uns aus dem reichhaltigen Sortiment einige Marmeladengläser als Mitbringsel aus und zahlen für unsere Übernachtung.

Danach fahren zur E4, dort in Richtung Helsingborg, biegen auf die E6 nach Malmö ab. Dort suchen wir den Aussichtspunkt auf die Öresundbrücke – vor 10 Jahren gab es dort eine Abfahrt – jetzt kurven wir durch die Stadt und eine enge Siedlung.
Endlich erreichen wir den riesigen Parkplatz. Eine Gaststätte ist dort, aber geschlossen. Es ist nicht sicher, ob nur wegen Corona oder schon länger…

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir kreiseln die ganze Strecke durch die 30-er Zonen wieder zurück zu unserer E20 und über Brücke und durch Tunnel gelangen wir nach Dänemark. Ohne Kontrolle diesmal.

Bild

Um Kopenhagen herum wird es voll – Freitagsverkehr eben.

Bild

Als wir die Storebaeltbrücke erreichen, kommt uns sogar ein Zug entgegen. :)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Strecke zieht sich. Wir brauchen doch recht lange…

Dänische Strommasten sind irgendwie niedlich - sie erinnern an Strichmännchen. :wink:

Bild

Die nächste Brücke in Sicht:

Bild

Als wir wieder auf der Nebenstrecke über Krusau nach Flensburg fahren, gibt es auch hier keinerlei Kontrolle.

In Flensburg schauen wir zum Stellplatz – die Sackgasse sieht sehr voll aus.
Wir fahren gar nicht erst hinein, sondern drehen gleich um. Und schauen auf unserer App nach einer Alternative. Schleswig? 40 min, 44 Kilometer?
Ok, wir fahren los. Im Dunkeln erreichen wir Schleswig – an einer Baustelle trauen wir uns nicht weiter.
Ein Kastenwagen steht bereits in einer Parknische und wir stellen uns in die Nähe.
Kochen Abendbrot und fallen ins Bett.
Wir bleiben ungestört.

Samstag, 19.09.2020: nach Hause

Morgens sehen wir weit hinter der Baustelle Satellitenspiegel über Wohnmobile herausragen – der Stellplatz wäre wohl doch zu erreichen gewesen. Egal, wir haben auch gut geschlafen.

Bild

Wir stellen fest, dass wir hier die Gegend überhaupt noch nicht kennen und es auch einen (Kurz)-Urlaub wert wäre.
An der nächsten Tankstelle tanken wir und kaufen Kaffee und Croissants – das erste Mal seit langem wieder mit Maske…

Der Elbtunnel in Hamburg ist seit Freitag Abend 22 Uhr bis zum Montag Morgen gesperrt. Also biegen wir zeitig von der A7 ab, über Neumünster – Bad Segeberg – A20 – A14 – Karstädt – Osterburg – Jerichow – Burg gelangen wir fast wie auf der Hinreise wieder nach Hause.

Bild

Bild

Kloster Jerichow

Bild

Halb vier rollen wir auf den Hof.

Nun wie üblich: WOMO ausräumen, Wäsche waschen, Katzi verwöhnen…
Am nächsten Tag fahren wir mit dem leeren und gereinigten WoMO zum Vermieter und haben auf der Rückfahrt im Skoda wieder das Gefühl, auf der Fahrbahn zu schleifen… :lol:

Es ist schade, dass der Urlaub vorbei ist, aber – sehr schön war's wieder - obwohl "nur" Schweden… :wink:
Und wir hoffen auf das nächste Jahr. Das WoMo ist jedenfalls reserviert. :wink:

Grüße Astrid
buecherwurm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 534
Registriert: Mi, 04. Jul 2007, 8:18
Wohnort: ein kleines Dorf bei Magdeburg

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon Canadier » Di, 12. Jan 2021, 17:36

Hallo Astrid,
danke für`s mitnehmen auf eure nie langweilig werdende Tour.
Hoffentlich können wir alle bald wieder los!
Canadier
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 162
Registriert: Sa, 18. Apr 2020, 17:22

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon gudrun55 » Di, 12. Jan 2021, 22:16

Schade, schade, schade - jetzt ist auch diese Tour schon zu Ende...

Die Bilder - sensationell, besonders vom Nordlicht, der Milchstrasse - und den Halos, die du immer wieder entdeckst.

War richtig toll, mit euch zu fahren und ich habe auch einige neue Ziele notiert. Ein ganz herzliches Dankeschön!

hoffen wir auf viele Reiseberichte von 2021 :wink: liebe Grüße, gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1985
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon Heidrun » Do, 14. Jan 2021, 16:29

Ooch, so schnell sind drei Wochen schon wieder um?
Es war ein großes Vergnügen, mitreisen zu dürfen. :D
Und auch wenn es "nur" Schweden war - deine wunderschönen Bilder zeigen, daß auch das ein lohnenswertes Reiseziel sein kann. Wobei ich die leichte Wehmut, so nahe der norwegischen Grenzu zu sein und nicht rüber zu können auch gut verstehe...
Diese vielen verschiedenen gelb-gold-roten Herbsttönungen, der Nordlichtzauber, die Sternenhimmel .... einfach herrlich! :D
Faszinierend finde ich auch die Farbenpracht bei den Blumen, Beeren und Pilzen (mit und ohne Bewohner :lol: ).
Vielen lieben Dank für den schönen Reisebericht - und toi toi toi für 2021! :D

Herzliche Grüße, Heidrun
Heidrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1360
Registriert: Mo, 13. Apr 2015, 22:43

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon syltetoy » Do, 14. Jan 2021, 17:21

Vielen Dank für deine schöne Tour, ich mag Schweden sehr und verbringe jedes Jahr einen Kurzurlaub dort.
Es gab ja auch viele schöne Momente die du super mit der Kamera eingefangen hast.
Uns Allen bleibt nur die Hoffnung das dieses Jahr das Reisen wieder etwas entspannter möglich ist.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1732
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Schweden mit dem WoMo Herbst 2020

Beitragvon Kumulus » Do, 14. Jan 2021, 18:02

Es war sehr, sehr schön, euch begleiten zu dürfen. Ihr habt uns einen kurzweiligen Bericht und phantastische Fotos mitgebracht. Da möchte man am liebsten selber gleich losfahren.

Danke
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8950
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

VorherigeNächste

Zurück zu Übrige nordische Länder und Polarregionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste