Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Übernachtungen, Sehenswürdigkeiten, Einfuhrbestimmungen, Geldverkehr, etc.

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon mario_b » Do, 04. Nov 2021, 16:13

Auf dem Motorrad wirst Du dich da etwas einschränken müssen. Spannbettlaken + Schlafsäcke haben wir auch dabei - kissen gibt es Super Varianten zum Aufblasen die nehmen extrem wenig Platz weg. Koch/Essgeschirr hatten wir beschränkt dabei und rund 3 mal genutzt. Wäre zur Not ohne das eigene Geschirr irgendwie gegangen.

Kaffeemaschinen kann ich bestätigen haben nicht alle, wir haben da für die Touren immer Löslichen Kaffee dabei und umgehen das Thema damit.

Klappeimer würde ich definitiv streichen auf dem Motorrad - geht zur Not mit dem Topf ;-)
mario_b
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 10:22

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon Mandellohammer » Fr, 05. Nov 2021, 18:51

Danke,

Michael die Route hab ich mal gleich auf die 3er umgeplant. Wie viele Tage veranschlagst Du mit einer gemütliche Moto Guzzi California?

Gruß

Franz
Mandellohammer
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo, 18. Okt 2021, 8:17

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon mario_b » Sa, 06. Nov 2021, 8:38

Bin zwar nicht Michael, aber das ist exakt die Route die ich oben beschrieb. Aus Oslo raus nach Elverum, dort auf die 3 bis Alvdal. Von dort fahr ich auf die 30 Roros/Brekken und dort dann die 705 über Fjell nach Stjördal. Der bogen über die 30 und 705 ist ein Umweg der meines Erachtens aber viel Interessanter ist als die 3 weiter hoch zu reiten. Bis zu deinem Punkt haben wir wie gesagt 2,5 Tage gebraucht. Erster und zweite Tag rund 300km ...
mario_b
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 10:22

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon Michael Oppelt » So, 07. Nov 2021, 10:03

Hallo Franz,

zuerst einmal: Es ist egal wie "gemütlich" Deine Guzzi ist :D - denn in Norwegen gelten eh meist 80 (oder manchmal 90) km/h. Und daran hält sich fast jeder. Und auch eine gemütliche Guzzi wird das wohl schaffen ... :wink:
Der Vorteil der "3" gegenüber der E6 ist, dass diese Gegend weniger dicht besiedelt ist und dass man relativ konstant 80 fahren kann. Dort ist ein Schnitt von etwa 70 km/h möglich. Kannst Dir also ausrechnen, wie weit Du kommt - ich weiß ja nicht, wieviele Stunden am Tag ihr fahren möchtet.
Zu der Sache mit dem Schlafsack: Es gibt Unterkünfte, wo Schlafsäcke verboten sind. Ich denke, dieses Verbot verdanken wir kleinen Krabblern ... :shock:
Ich empfehle daher nicht ohne Grund Bettwäsche statt Schlafsack. Wir hatten auch schon 1,2 Hytten, wo keine Innendecken + Kissen lagen. Wir haben dann nett gefragt - dann haben wir die bekommen.

Wichtigste Info für Neulinge: Es gibt kaum Gelegenheit, zum Essen zu gehen. Und wenn, dann ist es meist schlecht und teuer. Kochgelegenheiten gibts aber fast überall - daher sich drauf vorbereiten, selbst zu kochen.

Wann fahrt ihr denn? Wir fahren wieder im Juli.

Viele Grüße und viel Spaß!

Michael
Zuletzt geändert von Michael Oppelt am So, 07. Nov 2021, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 481
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon Michael Oppelt » So, 07. Nov 2021, 10:12

Ach - und noch zur Strecke: Wenn man möglichst wenig Zeit auf der Straße sein will, dann ists am Besten, man fährt die "3" bis sie wieder auf die E6 trifft. Das ist bei Ulsberg. Und dann die E6 bis Steinkjer.

Noch ne wichtige Info: Mit dem Motorrad kosten die Toll-Roads (also die mautpflichtigen Straßen) nichts!! Falls man mal an eine Mautstation kommt (die meisten wurden abgebaut und durch automatische Video-Erkennung ersetzt), dann bei "Autopass" durchfahren. Oder sonstwo wo frei ist.
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 481
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon zhnujm » So, 07. Nov 2021, 10:29

Die E6 ist mittlerweile so gut und so weit von Oslo Richtung Norden Autobahnmässig ausgebaut - da bezweifle ich das man da anderweitig noch Zeit sparen kann.
zhnujm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1107
Registriert: Fr, 03. Sep 2004, 21:31

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon Michael Oppelt » So, 07. Nov 2021, 11:11

zhnujm hat geschrieben:Die E6 ist mittlerweile so gut und so weit von Oslo Richtung Norden Autobahnmässig ausgebaut - da bezweifle ich das man da anderweitig noch Zeit sparen kann.

Na ja - es ist natürlich eine grundsätzliche Frage, ob man in den Urlaub fährt um "Zeit zu sparen" ... :D
Ich mag die "3" auch deswegen lieber, weil sie ruhiger ist als die E6. Ich denke, sie ist ein klein wenig schneller - aber ich glaube nicht, dass es mehr als ne Stunde ausmacht. Also ist der Unterschied nicht sooo groß.
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 481
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon mario_b » So, 07. Nov 2021, 15:20

Nunja - grundsätzlich wäre ich da bei Dir bzgl. Zeit Sparen. Auf der anderen Seite halte ich die reine E6 Strecke für unwesentlich schneller - alleine in der Tat wegen den "mehr Orten". Auf der anderen Seite habe ich den threaderstelle durchaus so verstanden das es am Anfang nicht um Urlaub geht sondern um eher zu den Verwandten nach Oben zu kommen. Muss der Threadersteller insofern abwägen ob er die E6 oder die 3 Fährt oder sogar noch den Bogen über Fjell hinter Roros mit nimmt.
mario_b
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 10:22

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon Mandellohammer » Do, 11. Nov 2021, 10:05

Michael Oppelt hat geschrieben:

Wann fahrt ihr denn? Wir fahren wieder im Juli.

Viele Grüße und viel Spaß!

Michael


Wir fahren vermutlich die letzten zwei Juni-Wochen, da unser Töchterlein nach dem einjährigen Öko-Jahr im Juli schon wieder heimkommt.

Kochen ist für uns kein Problem. Ein kleiner Gaskoch oder mein Coleman gehen auf jedenfall mit, um unterwegs auch mal ein Käffchen kochen zu können.

Gruß

Franz
Mandellohammer
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo, 18. Okt 2021, 8:17

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon Mandellohammer » Mo, 03. Jan 2022, 19:31

Hallo Norwegen-Freunde,

leider stellt sich bei mir beruflich-planungsmäßig nur die Alternative, die Reise nach vorne so in die Richtung ab 15. Mai bis so 15. Junii zu verschieben.
Was sagen die erfahrenen Norwegn(Motorrad)-Fahrer zu einer Reise hoch bis ein bißchen über Trontheim Mitte Mai bis Mitte June 2022.
In diesem Zeitraum so 14-Tage lang.

hat es da noch Schnee?

Gruß und eingesundes Neues Jahr

FRanz und Marlene
Mandellohammer
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo, 18. Okt 2021, 8:17

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon relch » Mo, 03. Jan 2022, 21:30

Nee- Trøndelag hat eigentlich sehr warmes Klima. Auf 700m+ könntes es noch ein seltenes mal etwas scheien, aber das ist dann auch schnell wieder weg. Ein bisschen Schnee könnte noch am Strassenrand liegen, wo der Schneepflug seine Haufen hinschiebt.
relch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 297
Registriert: So, 09. Jun 2013, 17:55
Wohnort: Sámis

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon trd » Di, 04. Jan 2022, 10:27

zhnujm hat geschrieben:Die E6 ist mittlerweile so gut und so weit von Oslo Richtung Norden Autobahnmässig ausgebaut - da bezweifle ich das man da anderweitig noch Zeit sparen kann.

Die E6 ist bis Hamar als Autobahn ausgebaut. Das sind grob 20-30km hinter der Abfahrt bei Stange nach Elverum. Dafür ist die Strecke über die E6 grob 40km länger und hat mehr 60er-Zonen und mehr Geschwindigkeitskontrollen.
Es gilt immer noch die Faustregel, dass RV3 ca. 1 Stunde Zeitvorteil gegenüber E6 hat.
Erst wenn die E6 deutlich weiter als Hamar gebaut ist, kann sich das ändern.
trd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 666
Registriert: Di, 01. Feb 2011, 11:06

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon zhnujm » Di, 04. Jan 2022, 20:04

Naja ich gebe zu das ich schon sehr lange nicht mehr die E6 benutzt hatte bis ich vor 2 oder Jahren wieder dort her gefahren bin.

Das lässt sich doch mit früher kaum mehr vergleichen, die Autobahn mag hinter Hamar enden aber es ware doch einige Teile noch zweispurig oder zumindest getrennte Fahrbahnen die mit Ortschaften gar keinen Kontakt mehr hatten.
Neue Tunnel. Etliche Mautkameras.....

Und 30-40km neue zweispurige Streckenführung hinter Ringebu.

Hatte ich von früher deutlich schlimmer in Erinnerung.
zhnujm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1107
Registriert: Fr, 03. Sep 2004, 21:31

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon Mandellohammer » Do, 06. Jan 2022, 14:44

Hallo,
mir ging es eigentlich auch darum, ob man in der Zeit von ungefähr 27. Mai bis 19.Juni unbedarft von Oslo nach Steinkjer hochfahren kann, wobei mir bei der Anreise die Route etwas egal ist, wobei schön und zügig natürlich schon gut wäre. Ich würde mindestens 1-2 Übernachtungen machen, bevor wir bei meinem Töchterchen aufschlagen.

Und ob man dann von dort an der Küste wieder schneefrei und nicht erfrohren wieder zurück über die Atlantikstraße, Trollstigen, Geiranger nach Kristiansand fahren kann.

Es geht eigentlich um die Temeraturen, die auch, vor allem mit meiner Frau auszuhalten wären. Verwöhnt sich wir nicht und auch gut ausgestattet. Die California hat ein großen Windschild drauf.

Ihr könnt mir gerne einen guten Rat geben, ob ich es machen oder bleiben lassen soll.

Die zweite Alternative wäre,das ganze in den Juli zu verlegen, dann wäre meine Tochter allerdings schon wieder von Steikjer weg, da ihr öko-Jahr vorbei wäre.

Gruß

Franz und Marlene
Mandellohammer
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo, 18. Okt 2021, 8:17

Re: Tourplanung 2022 mit dem Motorrad nach Stienkjer

Beitragvon PerIvar » Do, 06. Jan 2022, 21:21

Mandellohammer hat geschrieben:Hallo,
mir ging es eigentlich auch darum, ob man in der Zeit von ungefähr 27. Mai bis 19.Juni unbedarft von Oslo nach Steinkjer hochfahren kann....


Mai und Juni können eine großartige Zeit sein, um Norwegen zu besuchen. Es gibt nicht so viele Touristen. Die Temperaturen können warm sein, aber weder im Mai, Juni oder im Juli ist es garantiert. Wenn man Pech hat, kann im Mai auf den Pässen Schnee liegen, aber dann ist dies nur von kurzer Dauer.

In den letzten Jahren wurde der Trollstigen im Mai, spätestens am 1. Juni, geöffnet. Es ist jedoch vorgekommen, dass der Trollstigen im Juni wegen Schneefall und anderen Problemen geschlossen werden musste.

Auch die Straße östlich von Geiranger (Geirangervegen) ist im Winter gesperrt. Sie wird normalerweise im Mai geöffnet, aber im Jahr 2020 wurde sie aufgrund von viel Schnee erst am 17. Juni geöffnet. Man kann dann mit der Fähre nach Hellesylt fahren, um weiter nach Süden zu fahren.
PerIvar
 
Beiträge: 22
Registriert: Di, 09. Nov 2021, 10:38

VorherigeNächste

Zurück zu Übernachtung, Sehenswürdigkeiten und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste