Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Lofoten-Spezial Bereich für alle Nachrichten, die nur die Lofoten betreffen.

Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon Jürgen0749 » Do, 17. Feb 2022, 14:36

Hallo Freunde des Nordens,

Habe mich mal hier angemeldet, da dieses Jahr Norwegen auf unserer Wunschliste liegt.
Wir sind ein Paar 50+/- Jahre alt, wir waren in Schottland, 3x Island in Folge und dieses Jahr solls halt Norwegen mit Endziel Lofoten sein.
Unsere Route:
Tag1: Süd D bis ca Kiel/Flensburg
Tag2: Dänemark/Schweden/ bis ca Oslo Umgebung. Highlight: Brücke Kopenhagen-Malmö
Tag1 und 2 Sind reine Reisetage um Strecke zu machen.

AB Tag 3 gehts dann Richtung Bergen und weiter auf der E39/E6 Richtung Norden - hier soll der Eigentliche Norwegen
Urlaub beginnen. Der Weg soll das Ziel sein..
Tag X Fähre Bodo - Lofoten E10.
Wir haben das bisher immer so gehandhabt: Ab 15Uhr wird ne Unterkunft gesucht (Umkreis max 100Km).
Hier sind wir sehr flexibel, ob Schlafgelegenheit bei einer Familie(AirBnB) oder Hotel/Pension, was nicht geht :
Schlafsaal mit x Betten, dafür sind wir zu Alt.
Heißt also, wir wollen Volle Flexilität bei unserern Reisen- und hier fangen meine Fragen an:
Reisezeitraum: 25.07 - ca 11.08. mit PKW

1. Wie spontan läßt sich entlang der Route E39/E6 eine Unterkunft finden?
2. Wir wissen nicht wann wir in Bodo sind, wir lange im vorraus muß die Fähre gebucht werden bzw. wie oft geht da überhaupt die Fähre ?
3. Unterkunft auf denn Lofoten? Geht das überhaupt in meinem Reise Zeitraum spontan/1Tag vorher Buchen?
4. Wie voll muß ich mir eigentlich Norwegen im Sommer vorstellen, Fahr ich da womoglich im Convoi auf der E39/E6/E10?
5. Ablauf Brücke Koph.-Malmö, Maut dort bezahlen oder irgendwas buchen??

Für Tips und Anrgegungen wäre ich sehr dankbar

Gruß Jürgen
Jürgen0749
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi, 16. Feb 2022, 17:06

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon Gudrun » Do, 17. Feb 2022, 15:16

Hallo Jürgen und willkommen im Forum.

In 2,5 Wochen entspannt zu den Lofoten und zurück? Geht es nicht etwas länger? Entspanntes Fahren nur mit Fotostopps, Beine vertreten und Picknick bedeutet 250 km/Tag.

Nun zu Deinen Fragen:
1. Spontan und mit einem Tag Vorlauf lassen sich Unterkünfte am einfachsten auf Campingplätzen finden. Fast jeder CP hat Hütten. Bei den einfachsten nutzt man die Sanitäranlagen des CP. Wenn Hütten mit gehobener Ausstattung vorhanden sind haben die eigene Sanitäranlagen. Praktisch ist es, wenn man dann sein eigenes Bettzeug mit hat (z.B. Schlafsack und Bettlaken).
2. Fähre Bodø meiden wir, weil wir da schon mal einen halben Tag für umsonst gestanden haben. Wir nehmen den Landweg über Narvik oder die Fähre Bognes-Lødingen. Die fährt häufiger. Und der Weg ist das Ziel!
3. Unterkunft auf den Lofoten: Es war 2019 schon schwierig spontan auf einem CP unterzukommen - mit eigener Schlafgelegenheit im Mini-Van. Allerdings 3 Wochen früher. In den letzten zwei Jahren soll es noch schwieriger geworden sein. Ich bin da skeptisch, dass das noch so spontan klappt wie vor 10 Jahren.
4. Convoi wirst Du nicht fahren. Aber leer ist es auf dieser Hauptstrecke auch nicht.
5. Brücken, Maut und Inlandsfähren: einfach losfahren. Entweder zahlt man vor Ort (soweit ich weiß nur noch bei den Brücken nach Schweden) oder man wird elektronisch erfasst und bekommt eine Rechnung. Sparen kann man, wenn man sich vorher anmeldet. Da habe ich aber keine eigenen Erfahrungen. (Wir fahren durch Schweden bis in den Norden.)

Und sonst:
- Göteborg hat City-Maut. Auch dort gilt: einfach durchfahren. In Schweden kam unsere Rechnung immer sehr schnell zu Hause an. Die ist nicht hoch, aber wenn man die kurze Zahlungsfrist versäumt gibt es ordendliche Mahngebühren.
- Wie wollt Ihr Euch verpflegen? GGf. eine Ausrüstung für Selbstverpflegung mitnehmen. Norwegen ist bei der Verpflegung nicht günstig, Restaurants sind teuer. Aber das ist ja soweit ich weiß in Island nicht anders.

Viel Spaß bei der weiteren Vorbereitung Eurer Reise.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 12245
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon Michael Oppelt » Do, 17. Feb 2022, 16:06

Hallo Jürgen,
kurzfristig buchen ist in Zeiten von "booking.com" kein Problem mehr. Wir machen es 1-2 Tage im Voraus und können uns so nach dem Wetter richten. Keine Angst, 1 bis 2 Tage vorher findet man immer was, wenn man wie ihr mit dem eigenen KFZ unabhängig ist. Aber wie Gudrun sagt - 2,5 Wochen ist echt wenig - da seid ihr ja nur am Fahren ....
Bodo-Moskenes kann manchmal echt voll sein - da muss man möglicherweise auch mal länger warten. Lödingen/Bognes ist diesbezüglich sicherer.
Unterkünfte auf den Lofoten ... Hmmmm .... es ist die letzten Jahre deutlich voller geworden. Das kann schon ein Problem sein. Ich würde ein paar Tage vorher im Internet suchen.
Grüße + viel Spaß - (wir sind die ersten zwei Augustwochen auf den Lofoten)
Petra + Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 481
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon MarkusD » Do, 17. Feb 2022, 16:47

Jürgen0749 hat geschrieben:5. Ablauf Brücke Koph.-Malmö, Maut dort bezahlen oder irgendwas buchen?


Hallo Jürgen,

ob „brikke“ pro oder contra kommt auf viele Faktoren an. Fahrt ihr einen Benziner/Diesel oder Hybrid oder E-Auto? Fahrt ihr bestimmte Strecken zur „Rushhour“, das schlägt sich alles auf den Preis nieder.

Mal so als Beispiel, von der Gegend um Halden (an der Grenze von Schweden nach Norwegen auf der E6) bis nach Bergen kostet die Maut für einen Benziner/Diesel auf dem Rv7 schlappe 499 NOK, das ist schon ein stolzer Preis. Mit einem brikke kostet es nur noch 319,20 NOK (jeweils unter Berücksichtigung der Rushhour). Ohne Rushhour mit brikke 220 NOK. Wenn ihr jetzt schon wisst regelmäßiger nach Norwegen zu fahren, dann lohnt sich der brikke schon. Er hatte mich 2016 glaube ich 200 NOK Kaution gekostet. Ob du ihn nutzt oder nicht spielt keine Rolle, der laufende Betrieb kostet nichts.

Du kannst dir das alles selbst ausrechnen:

https://fremtindservice.no/privat/bompengekalkulator/
https://bompengekalkulator.no/

Infos zum brikke:
https://www.autopass.no/de/

Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1249
Registriert: So, 08. Okt 2017, 12:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon Jürgen0749 » Do, 17. Feb 2022, 18:01

Hi
Danke erst mal für Antworten

@Gudrun
Ja die 2,5 Wochen sind warscheinlich schon Kurz, deshalb auch das Fragezeichen hinter den Lofoten.
Falls wir uns irgendwo verzetteln und es nicht schafen, dann ist es halt so..
Wg Verpflegung, das ist ganz unten auf unserer "Wichtig" Liste, Belegtes Brötchen von der Tanke reicht uns und klar
Schöne Location und essen, da sagen wir auch nicht nein.
Haben wir in ISL auch so gemacht, und auch mal von Butterbrot ernährt mangels Zivllisation, auch kein Problem.
Das mit den Unterkünften auf denn Camping Plätzen ist ein guter Tip - heißt wir packen mal Schlafsäcke mit ein.
Habe ich das richtig verstanden?
Brücken usw. Maut kann man ohne vorher Anmelden oder so, zahlen,
Quasi per Nummernschild?

@Petra+Michael
Benutzen auch immer Booking.com, AirBnB usw. und immer gute/spannende Erfahrungen gemacht.
Kann man die Fähre Bodo-Moskenes nicht vorher buchen, muß man da "anstehen" ?

@MarkusD
Fahren einen alten Benziner, ist das Relevant?
OK. und ich wußte auch nicht das Strassen Mautpflichtig sind, Dachte nur Brücken oder Tunnel..
Da muß ich nochmal genauer Rechachieren..

Gruß Jürgen
Jürgen0749
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi, 16. Feb 2022, 17:06

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon MarkusD » Do, 17. Feb 2022, 18:07

Jürgen0749 hat geschrieben:
@MarkusD
Fahren einen alten Benziner, ist das Relevant?
OK. und ich wußte auch nicht das Strassen Mautpflichtig sind, Dachte nur Brücken oder Tunnel..
Da muß ich nochmal genauer Rechachieren.

Ob der Benziner alt ist ist egal, aber dass es ein Benziner ist spielt schon eine Rolle. Leider sind längst nicht nur Brücken oder Tunnel mautpflichtig. Gruß, Markus
MarkusD
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1249
Registriert: So, 08. Okt 2017, 12:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon trd » Do, 17. Feb 2022, 19:47

wobei Maut und Innlandsfähren die geringsten Kosten auf der ganzen Reise verursachen dürften ;)
E6 würde ich nicht nach Bodø hochfahren, lieber RV17.
Fähre Bodø-Moskenes in jedem Fall empfehlenswert, weil dann die Lofoten in Å anfangen. Wenn man halbwegs weiß wann es losgehen soll, kann man die ja buchen. Idealerweise die 7:00 Uhr-Fähre, da hat man noch den kompletten Tag auf den Lofoten.
Ich bin bisher immer ohne Vorbuchungen von Hotels gefahren und zu zweit immer etwas bekommen. Auch auf den Lofoten. Auch zu der Zeit. Wie es allerdings in 2022 wird, kann niemand sagen. Je nachdem viele Touristen ihre aufgeschobenen Reisen nachholen.
trd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 666
Registriert: Di, 01. Feb 2011, 11:06

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon Jürgen0749 » Do, 17. Feb 2022, 20:43

Hi trd

trd hat geschrieben:wobei Maut und Innlandsfähren die geringsten Kosten auf der ganzen Reise verursachen dürften ;)


Was meinst du? mit welchen Kosten habe ich noch zu rechnen?

trd hat geschrieben:E6 würde ich nicht nach Bodø hochfahren, lieber RV17.

Du meinst die Fv17?

trd hat geschrieben:Fähre Bodø-Moskenes in jedem Fall empfehlenswert, weil dann die Lofoten in Å anfangen. Wenn man halbwegs weiß wann es losgehen soll, kann man die ja buchen. Idealerweise die 7:00 Uhr-Fähre, da hat man noch den kompletten Tag auf den Lofoten.

Das wäre Optimal und auch mein Plan

trd hat geschrieben:....Je nachdem viele Touristen ihre aufgeschobenen Reisen nachholen.

Klar, aber ich hoffe die wollen alle ne Fernreise Ai und in die Karibik :-)

Gruß Jürgen
Jürgen0749
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi, 16. Feb 2022, 17:06

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon Gudrun » Do, 17. Feb 2022, 21:28

Jürgen0749 hat geschrieben: mit welchen Kosten habe ich noch zu rechnen?
Verpflegung, Übernachtung, Benzin, Eintritte... Alles "etwas" teurer als in Deutschland. Das kennt Ihr ja aus Island. Dagegen ist die Maut i.A. ein Klacks.

Für den Fv17 gilt, dass er durch die vielen Fähren natürlich auch mehr Zeit braucht, allein durch die Wartezeiten.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 12245
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon mario_b » Fr, 18. Feb 2022, 8:01

Booking.com nutze ich fast gar nicht in Norwegen, da bin ich gut auf norcamp umgestiegen (Norcamp Online oder APP auf dem Handy). Wir schauen bisher immer Mittags/Nachmittags für den Aktuellen tag und haben bisher immer was bekommen, und deiner beschreibung nach sind unsere Ansprüche etwas höher (eigenes Klo und Bad gerne).
mario_b
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 10:22

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon trd » Fr, 18. Feb 2022, 10:05

Gudrun hat geschrieben:Verpflegung, Übernachtung, Benzin, Eintritte... Alles "etwas" teurer als in Deutschland. Das kennt Ihr ja aus Island. Dagegen ist die Maut i.A. ein Klacks.

genau so war das gemeint
trd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 666
Registriert: Di, 01. Feb 2011, 11:06

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon trd » Fr, 18. Feb 2022, 10:06

Jürgen0749 hat geschrieben:
trd hat geschrieben:E6 würde ich nicht nach Bodø hochfahren, lieber RV17.

Du meinst die Fv17?

ja. Auf der E6 schläft Dir größtenteils das Gesicht ein
trd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 666
Registriert: Di, 01. Feb 2011, 11:06

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon Michael Oppelt » Fr, 18. Feb 2022, 10:25

RV17 und FV17 ist das selbe. Wurde umbenannt. Ich glaube, es hieß früher "RiksVeigen" und jetzt "FylkeVeigen". Ist aber die gleiche Straße :wink: (Sorry, falls ich was falsch geschrieben habe ...)

Welche Fähre auf die Lofoten ist ne alte Frage, die sich auch uns jedes Jahr wieder stellt. :D
Mit den Motorrädern müssen wir in Bodo nicht warten - das machts für uns einfacher. Mit dem Auto könnte man aber auch nach Bodo fahren - schauen wie es aussieht an der Fähre und dann falls er zu voll ist zurück nach Fauske und dann weiter nach Norden zur Lödingen/Bognes - Fähre. Das nicht als Verlust empfinden - denn die Strecken sind toll!

Skutvik-Svolvaer haben wir schon lange nicht mehr genommen - die fährt nur noch selten.

Grüße, Michael
Michael Oppelt
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 481
Registriert: Di, 05. Jun 2012, 18:09

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon Jürgen0749 » Fr, 18. Feb 2022, 12:03

Hi

Gudrun hat geschrieben:
Jürgen0749 hat geschrieben: mit welchen Kosten habe ich noch zu rechnen?
Verpflegung, Übernachtung, Benzin, Eintritte... Alles "etwas" teurer als in Deutschland. Das kennt Ihr ja aus Island. Dagegen ist die Maut i.A. ein Klacks.

Grüße Gudrun

Nicht vergessen, für uns fällt dieses Jahr der Flug mal2 weg und auch der Mietwagen mit 220Eur/d, so wird Diese Reise ein "Schnäpchen"..:-)

mario_b hat geschrieben:Booking.com nutze ich fast gar nicht in Norwegen, da bin ich gut auf norcamp umgestiegen (Norcamp Online oder APP auf dem Handy). Wir schauen bisher immer Mittags/Nachmittags für den Aktuellen tag und haben bisher immer was bekommen, und deiner beschreibung nach sind unsere Ansprüche etwas höher (eigenes Klo und Bad gerne).

Und wieder ein guter Tip, danke dafür

trd hat geschrieben:...Auf der E6 schläft Dir größtenteils das Gesicht ein

Ok, das möchte ich natürlich nicht, mir langt Tag1 von Süd nach Nord D immer gerade aus, gähn

Gruß Jürgen
Jürgen0749
 
Beiträge: 6
Registriert: Mi, 16. Feb 2022, 17:06

Re: Roadtrip mit PKW durch Norwegen , Endziel Lofoten?

Beitragvon mario_b » Fr, 18. Feb 2022, 15:31

Jürgen0749 hat geschrieben:Und wieder ein guter Tip, danke dafür

Noch ein tip, wir haben zu meist wenn wir am Nachmittag was ausgesucht haben dann gleich Angerufen (Nummer steht in Norcamp APP drinnen) und gefragt - wenn frei wurde auch gleich für uns Reserviert. Hat uns das eine oder andere mal hin und her Fahrerei Erspart weil sie voll gewesen wären. Das sieht man in Norcamp leider nicht ob frei oder nicht.
mario_b
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 10:22

Nächste

Zurück zu Lofoten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste