Norwegenfreundetreffen 2022

TV-Tipps, Konzerttermine, Hinweise zu Dia-Shows und Ähnlichem, Links zu Veranstaltungsseiten sowie Ankündigungen zu Stammtischen und sonstigen Treffen

Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon Karsten » Mi, 03. Aug 2022, 12:51

Liebe Norwegenfreunde,

nach zweijähriger Zwangspause möchten wir 2022 wieder ein Treffen auf die Beine stellen.

Alle interessierten Norwegenfreunde oder solche, die es erst noch werden möchten, sind herzlich eingeladen.

:arrow: Freitag bis Montag, 07.-10. Oktober 2022
:arrow: Kolping-Begegnungsstätte Schermbeck, 46514 Schermbeck

Schermbeck ist eine Kleinstadt nördlich des Ruhrgebiets, gelegen zwischen Niederrhein und westfälischem Münsterland, mitten im Naturpark "Hohe Mark".

Kurz das Organisatorische:

  • Es handelt sich um ein Selbstversorgerhaus mit 14+ Schlafplätzen, vorwiegend in Zwei- oder Mehrbettzimmern.
  • Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad mit Dusche und WC.
  • Übernachtungen im Wohnmobil oder Wohnwagen vor dem Haus sind möglich.
  • Hunde sind im Haus leider nicht erlaubt.
  • Das Haus ist rauchfrei.
  • Der Kostenbeitrag pro Person beträgt 75,- € für Personen, die im Haus übernachten und 22,50 € für Gäste, die im Womo oder Wohnwagen nächtigen.
  • Im Preis inbegriffen sind Bettwäsche, die Nutzung von Küche und Gemeinschaftsraum sowie die Endreinigung.
  • Hinzu kommen dann noch Kosten für Verpflegung und mögliche Ausflüge.
  • Anreise Freitag ab 16:00 Uhr, Abreise Montag bis 12:00 Uhr.

Da wir in Vorkasse treten müssen, bin ich auf verbindliche Anmeldungen inkl. Zahlung angewiesen. Das gilt auch für Besucher mit Wohnmobil oder Wohnwagen.

Tagesprogramme stehen bis dato noch nicht fest. Hier sind wir offen für Vorschläge.
Was würdet ihr gerne sehen oder erleben? Alternativ: was sollten wir uns auf jeden Fall ersparen? :wink:

Ich kann allen nur empfehlen, an diesem Wochenende dabei zu sein. Ihr werdet viele nette Menschen kennenlernen, die mindestens ein Interesse mit euch gemeinsam haben: Norwegen! :)

Habt ihr Fragen, Wünsche, Anregungen oder möchtet euch anmelden?
Bitte gerne hier im Forum oder per Nachricht an mich.

Viele Grüße

Karsten
Bild

Ruut-wieß kritt mer ahnjeboore, en die Weech erinnjelaat,
wer en dä Südkurv opjewaaße, dä blieht ruut-wieß bess en et Jraav.
Karsten
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 6402
Registriert: Mi, 07. Aug 2002, 21:20
Wohnort: Ruhrpott & Romsdal

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon fcelch » Do, 04. Aug 2022, 11:08

Wir sind dabei und ja auch schon angemeldet.
Wir freuen uns sehr auf bekannte Gesichter und lernen gerne Neue kennen.

Münster soll schön sein, auch Xanten. Beides würde ich gerne mal ansehen.
....aber wir machen alles mit.

LG
FCElch
(Markus mit Alexandra)
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3703
Registriert: So, 25. Sep 2005, 15:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon Anette » Do, 04. Aug 2022, 14:07

Wir sind dabei!

Ein bißchen Industrie-und Zechenkultur fänd ich passen, so nah am Pott.
Hamm ist leider ein bißchen weit weg, auf der Zeche Radbod war ich noch nicht. Bis nach Hattingen (Heinrichshütte) und Sprockhövel (Besucherbergwerk) ist es auch eine Stunde Fahrt über die Bahn, die sich allerdings lohnen würden.

Aber näher dran gibt es ja noch mehr: Zeche Zollverein, Halde Haniel, Gasometer Oberhausen...
https://www.ruhrgebiet-industriekultur. ... riekultur/

In freudiger Erwartung auf neue und alte Gesichter, liebe Grüße aus dem Norden,
Anette
Anette
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 676
Registriert: Mo, 26. Aug 2002, 7:59
Wohnort: Landkreis OHZ / (Sogn og) Fjordane

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon Kumulus » Do, 04. Aug 2022, 16:24

Liebe Norwegenfreunde!

Ich kann jeden Zweifler, ob "Ja" oder "Nein" einer Teilnahme nur ermutigen, sich dafür zu entscheiden. Denn so wir ihr euch heute fragt, ob das nicht eine eingeschworene Gemeinschaft ist, die nur unter sich bleiben will, stand ich 2016 auch davor und hatte mich dann doch für eine Teilnahme entschieden. Und was soll ich sagen - es war richtig. Das Treffen in Leipzig war sensationell. Die Aufnahme in die so genannten "eingeschworene Gemeinschaft" total easy, freundlich, angenehm und herzlich.

Diese Mischung aus Gemeinsinn und organisierten Besuchen war perfekt und für jeden/jede was dabei. Egal ob aus der Schweiz, aus Ostfriesland, aus Norwegen, aus dem Ruhrpott oder (wie ich) aus dem "echten Norden" - eines verband alle: Die Liebe und das Interesse für das schönste nordische Land Europas.

Es wurde geratscht, es wurde gefachsimpelt, es wurden Tipps und Erfahrungen ausgetauscht, es wurde auch über Persönliches und Banales gesprochen und es wurde auch dem Alkohol zugesprochen.

Eines aber hatte ich erwartet: "Den Dia-Abend mit den ultimativen Urlaubsfotos". :D :D
Aber vermisst habe ich diese Rubrik nie - nicht in Leipzig oder bei den anderen Treffen in den Jahren darauf.

Also: Kommt vorbei, macht mit, bringt euch ein, bereichert diese kleine Community und freut euch einfach auf ein sehr, sehr schönes Wochenende im schönen Naturpark "Hohe Mark". Dann könnt ihr mich auch mal "live" bestaunen. Denn ich bin - wie die letzten Jahre - auch wieder mit dabei.
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10228
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon fcelch » Mo, 05. Sep 2022, 8:33

Schade, keine Neueinsteiger?

Wir lassen es trotzdem krachen.
Ich freue mich auf Xanten und das Gasometer. Beides wollte ich mir schon immer mal ansehen.

VG
FCElch
fcelch
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 3703
Registriert: So, 25. Sep 2005, 15:22
Wohnort: Bergisches Land / NRW

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon cani#68 » Mo, 05. Sep 2022, 10:27

Moin,

ich wünsche euch viel Spaß beim Treffen.
Wir feiern am dem WE einen runden Geburtstag in der Familie, daher klappt es auch dieses Jahr wieder nicht. :-?
____________
Schöne Jrooß
Uwe

Norwegen Bilder - https://www.flickr.com/photos/uwe_cani/albums/72157647598018725
cani#68
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 727
Registriert: So, 13. Okt 2013, 20:07

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon Canadier » Mo, 05. Sep 2022, 10:52

Schermbeckist ja nur ca. 55 km von uns weg, aber wir sind an dem WE an der Mosel,
würden am Sonntagnachmittag direkt daran vorbei fahren.
Aber da werden die meisten sich schon mit der Abreise beschäftigen.
Canadier
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 350
Registriert: Sa, 18. Apr 2020, 17:22

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon Kumulus » Mo, 05. Sep 2022, 11:28

Canadier hat geschrieben:Aber da werden die meisten sich schon mit der Abreise beschäftigen.

Der "harte Kern" bleibt bis zum Schluss - also Abreise erst am Montag Vormittag. Seid uns herzlich willkommen.
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10228
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon Christoph » Sa, 08. Okt 2022, 9:59

Habt ein schönes gemeinsames Wochenende...kos dere :-) Grüsslis...Christoph
"Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land am Polarkreis (Helgeland)."

frei interpretiert (erweitert) nach einem Zitat von Dr. Ludwig Ganghofer
Christoph
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 7555
Registriert: Sa, 24. Aug 2002, 20:01
Wohnort: Mo i Rana

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon syltetoy » Sa, 08. Okt 2022, 15:49

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende unter Norwegenfreunden, ich durfte euch ja schon mal kennen lernen und hab es nicht bereut ;)
Evtl. gibt es ja ein paar Fotos, ich würde mich freuen :)
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1832
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon Kumulus » Mo, 10. Okt 2022, 17:50

syltetoy hat geschrieben:Evtl. gibt es ja ein paar Fotos, ich würde mich freuen :)


Ein Gruppenbild kann ich schon mal liefern:

Bild
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10228
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon Kumulus » Di, 11. Okt 2022, 20:14

Mein schönstes Wochenende
(Aufsatz von Martin)

Am zweiten Oktoberwochenende war ich auf einem Ausflug im nördlichen Bereich vom Ruhrgebiet. Das ist eine Gegend im Westen von Deutschland und liegt so in der Mitte. Dort gibt es ganz viele Städte, sehr, sehr viele Häuser und noch mehr Menschen. Das sollen über 5 Millionen sein. Kann man sich kaum vorstellen – ist aber so.
Aber ich war da nicht mittendrin – das wäre mir auch zu eng geworden – sondern am nordöstlichen Rand davon, wo es noch ein wenig Platz für mich gab.

Bild

Ein richtig kleiner Ort mit nur rund 13.000 Einwohnerinnen und Einwohnern, einer schönen alten Kirche, einem echten Bäcker, einem Chinarestaurant, einer Eisdiele und einem Pizzaservice. Das war gut, denn abends bekam ich immer einen Riesenhunger.

Gewohnt hatte ich mit ein paar Freunden in einer Begegnungsstätte. Das ist so eine Art Jugendherberge, aber zum alles selber machen.

Bild

Bild

Die Begegnungsstätte war einem Mann gewidmet, der früher mal viel Gutes getan hat; Kolping hieß der, Adolph Kolping. Und der hat sich dafür eingesetzt, dass wandernde Gesellen aus dem Handwerk einen familiären Halt bekommen sollten und auch immer eine Bleibe über Nacht finden konnten. So, wie meine Freunde und ich jetzt. Und das war gut. Denn abends wurde es ganz schön kalt.

Bild

Bild

Aber in dem tollen Haus konnten wir gut sitzen, uns unterhalten und auch mal was essen und trinken. Bis wir dann abends auf unsere Matratzenlager Ruhe fanden.

Bild

Bild
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10228
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon Kumulus » Di, 11. Okt 2022, 20:28

Samstag, 08. Oktober 2022

Bild

Bild

Bild

Heute machten wir einen Ausflug in eine ganz alte Stadt am Niederrhein, in der schon vor mehr als 2.000 Jahren die Römer gewohnt hatten. Xanten heißt diese Stadt und die war viel größer, als der Ort, wo wir alle geschlafen hatten. Da sind wir dann mit dem Auto hingefahren und haben einen schönen Parkplatz gefunden.

Bild

Nach einem Stückchen laufen konnten wir eine alte Stadtmauer sehen. Die war aber nicht mehr echt alt, sondern nachgebaut, wie wir später von einer Frau gehört haben.

Bild

Bild

Bild

Und die erzählte auch, dass alle Gebäude mit den gleichen Sachen und Techniken nachgebaut wurden, wie es zur Zeit der Römer vor 2.000 Jahren war. Das muss ganz schön anstrengend gewesen sein. Aber den Archäologen soll das richtig Spaß gemacht haben. Kann ich mir gut vorstellen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und wenn ihnen dabei zu warm geworden war, konnten sie ja in einem nachgebauten Badehaus baden gehen. Aber immer Männer und Frauen getrennt. Die Frauen waren vormittags baden und die Männer waren nachmittags dran. Das ist heute anders. Da dürfen die Frauen auch mit den Männern zusammen baden.

Bild

Die Frau hat uns alles gezeigt, das Kolosseum, wo die Löwen mit den Gladiatoren gekämpft haben, das alte Badehaus, die Latrinen und die Abwasserkanäle, die in den Rhein führten,

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

sowie eine Statue von dem Kaiser Marcus Ulpius Traianus, der von 98 bis 117 n. Chr. regierte und der diese Römerstadt in Xanten hat bauen lassen. Aber auch diese 2 Meter große Statue war nicht echt – denn die steht im Louvre in Paris.

Bild

Bild

Aber „echt“ war dann Kaffee und Kuchen in dem Cafe, das da war – echt teuer. Das war uns egal, wir hatten uns nach so vielen Informationen im UNESCO Weltkulturerbe eine Pause verdient, bevor es dann noch kurz in die Altstadt von Xanten und einer Eisdiele ging.

Bild

Bild

Da war denn auch noch dieser Klaas Heufer-Umlauf und hat gebettelt. Dem war der Kaffee bestimmt auch zu teuer.

Bild

Abends hatte dann keiner mehr Lust für uns alle zu kochen. Da war die Idee, für uns alle was beim Pizzaservice zu bestellen genau richtig. So sind wir dann alle noch gut satt geworden und hatten einen schönen Ausflug.
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10228
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon Kumulus » Di, 11. Okt 2022, 20:48

Sonntag, 09. Oktober 2022

Heute mussten wir alle etwas früher aufstehen und etwas schneller frühstücken. Denn wir wollten zu einem Gasometer in einer Stadt nördlich vom Ruhrgebiet. Ein Gasometer ist ein hoher Turm, in dem früher, also vor knapp 100 Jahren Gas gesammelt wurde, dass dann für Schmelzöfen gebraucht wurde. Oder so ähnlich. Heute braucht man keine Gasometer mehr. Deshalb wurde der Gasometer in Oberhausen, den wir besuchen wollten, 1988 still gelegt und ist heute ein Industriedenkmal und eine Ausstellungs- und Veranstaltungshalle. Seit über 25 Jahren gibt es dort jährlich wechselnde Ausstellungen.

Bild

Bild

Aber vorher gab es noch das übliche Klassenfoto, weil einer von uns, der Guido schon sehr früh nach Hause musste. Das war dann schon etwas emotional.

Bild

Bild

Bild

Bild

Danach sind wir dann nach Oberhausen und zum Gasometer gefahren. Dort haben wir die Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“, eine Bildergalerie über die Schönheit der Natur und den Einfluss des Menschen auf die Umwelt, gesehen. Sensationell!!

Bild

Bild

Bild

Hier ein paar Bilder davon:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Mich hat natürlich die animierte Weltkugel, die einen Durchmesser von 20 Metern hat, besonders gegeistert.

Bild

Bild

Man konnte dort auch noch auf das Dach vom Gasometer klettern oder mit einem Aufzug gebracht werden. Das war mir aber nicht geheuer. Nachher fällt man da runter und hat dann gar nichts mehr von dem Besuch. Ich habe mir da lieber einen Bildband von der Ausstellung gekauft und einen Kaffee. Das war auch gut.

Bild

Aber satt hat mich das nicht gemacht – die anderen auch nicht. Deshalb sind wir noch zu Fuß an die Promenade, wo es ganz viele Restaurants und Cafes gibt, und haben eine Currywurst-Bude gesucht. Die Sonne war warm und viele Leute waren da und haben gegessen und getrunken.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Sogar in einem großen runden Laden, wo es eine gläserne Kuppel wie auf der Titanic gab und wo es ganz viele Imbissstände hatte. Und siehe da – dort gab es Karl, „Curry Karl“ mit normaler und Riesencurrywurst. Lecker.

Bild

Bild

Bild

So gut gestärkt konnten wir dann noch über eine komische Brücke über den Rhein-Herne-Kanal laufen. Die war so aus vielen dicken Aluminium-Reifen, die alle aneinander geschweißt oder geschraubt waren, gebaut. Ganz schön verrückt diese 406 Meter lange Brückenskulptur am Kaisergarten vom Schloss in Oberhausen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Da der Kaiser aber sowieso nicht da war, sind wir dann nach Dorsten zum Eis essen gefahren. Danach waren wir alle pappsatt und brauchten kein Abendbrot mehr. Nur noch etwas zu Trinken und ein paar Chips zum Naschen.

Bild

Bild

Bild
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10228
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Norwegenfreundetreffen 2022

Beitragvon Kumulus » Di, 11. Okt 2022, 20:52

Montag, 10. Oktober 2022

Das ist immer ganz schön traurig, wenn gute Freunde wieder auseinander gehen. Aber wir mussten Platz machen in der Begegnungsstätte für andere Leute. Und einige von uns wollten auch wieder zur Arbeit oder andere Freunde besuchen. So haben wir unsere Betten abgezogen, die letzte gemeinsame Frühstücksrunde genommen und schließlich auch dort die letzten Krümel vom Tischtuch ausgeschüttelt.

Bild

Danach ging es für alle wieder in alle Himmelsrichtungen, nach Süd, Ost, West und Nord.

Bild

Bild

Tja, so ein tolles Wochenende geht immer viel zu schnell vorbei. Und wir haben uns nicht gestritten.
Ich freu mich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt „Norwegenfreunde-Treffen“.
Zuletzt geändert von Kumulus am Di, 11. Okt 2022, 21:18, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10228
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Nächste

Zurück zu Veranstaltungen / Events

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron