Planung August 2023- 18 Tage Caravan mit Kids

Fortbewegung per Auto, Fahrrad, Motorrad, Bus/Bahn, Fähren, Flugzeug sowie Routenplanungen

Planung August 2023- 18 Tage Caravan mit Kids

Beitragvon Ika » Mo, 29. Aug 2022, 14:41

Hallihallo, wir Vier lieben den Norden und nach dem diesjährigen Adria-Urlaub soll es nördlicher denn je werden. Das erste Mal Norwegen und das erste Mal mit einem Wohnwagen – sind gerade abenteuerlustig. ;-)
Ich muss gestehen, dass ich bis vor Kurzem so gut wie nichts genaues über Norwegen wusste und mich die Recherche mehr als positiv überrascht hat. Unsere dann 8-jährigen Zwillinge haben das ein oder andere Bild gesehen und sind bereits infiziert.

Wir wollen einen Fendt Bianco 515 mieten und haben 18 Tage Zeit für die Tour ab/bis München.
Ziel ist, die unglaubliche Natur zu genießen und das ein oder andere Abenteuer - zusätzlich zum Camping - zu erleben. Wandern, paddeln, klettern, schwimmen und ein bissl Kultur und was sich sonst so ergibt.

Die Region um Bergen herum zieht mich magisch an und wenn es eine Fähre von Kiel nach Bergen gäbe, wäre unsere Planung direkt fertig. Ganz so einfach ist es aber leider nicht und so tüfteln wir gerade an der für uns perfekten Lösung.
Denn Ritt durch Dänemark oder gar durch Schweden zu sparen ist bei unserer langen Anreise sehr verlockend- zumindest mal für eine Strecke, auch wenn das wie irgendwie alles auch gewisse Nachteile birgt (z.B. Fähre muss pünktlich erreicht werden und die Kosten).

Wir haben jetzt folgende Route in die engere Wahl genommen:
https://goo.gl/maps/cSygsayzdBvfXTRv7

Es kommt dann ein bissl an, was für Fährverbindungen wir bekommen, ggf. endet die Reise auch in Bergen.
Wir werden die Route nicht so fahren. Durch den Wohnwagen, wird das ein oder andere sicher auch nur als Ausflug mit Auto sein.

- Mich würde vor allem interessieren, ob wir damit höhen-, straßenmäßig oder gar zeitmäßig völlig blödsinnig unterwegs wären.
- Kennt jemand eine tolle Klettergegend auf unserer Route für Anfänger (A-B-Level)? Für die Via Ferrata Loen am Nordfjord sind unsere Kids noch zu jung und etwas weniger hoch und spektakulär würde mir auch reichen. ;-)
- Hat jemand noch einen super Tipp/ToDo für Kids?
Elche zu treffen wäre natürlich ein Traum – aber das scheint wohl eher unwahrscheinlich zu sein.

Sind die Preise für Touren/Ausflügen/Kajakverleih uä. mit so um 100 Eur/Person eigentlich normal in Norwegen oder habe ich da nur besonders preisintensive Anbieter bisher angeschaut? Dann schreib ich nämlich gleich das Schlauchboot beim Weihnachtsmann auf den Wunschzettel. ;-)

Vielen lieben Dank schon einmal für alle Tipps! Ika
Ika
 
Beiträge: 9
Registriert: So, 21. Aug 2022, 17:02

Re: Planung August 2023- 18 Tage Caravan mit Kids

Beitragvon Gudrun » Mo, 29. Aug 2022, 15:19

Hallo und Willkommen im Forum.

Die Route sieht ganz gut aus. Natur findest Du in Norwegen überall und auch Kultur. Ich bin immer wieder überrascht, dass ich auch kleinen Orten Denkmale, Skulpturen, Heimatmuseen finde. Einfach auf entsprechende Hinweise achten.
Elche in freier Natur sind tatsächlich nicht garantiert. Vielleicht gibts an der Route einen Elchpark.
Zum Klettern und zur Kinderbeschäftigung kann ich nichts sagen. Wenn Ihr über die Hardangervidda Fahrt könntet Ihr vielleicht mit einer Schneeballschlacht punkten.
Die Preise sind so wie du schreibst.

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 12249
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Planung August 2023- 18 Tage Caravan mit Kids

Beitragvon nasanase » Mi, 07. Sep 2022, 20:51

Hallo Ika! Willkommen!

Also mit Wohnwagen-Fahren kenne ich mich nicht so aus, von daher kann ich Dir nur mit auf den Weg geben, dass nicht jede Strasse genug breit ist dass du problemlos kreuzen kannst. Darum rechne genug Zeit für die Wegstrecken ein.

Wenn ich je einen Tag für die An- und Rückreise rechne bleiben Euch 16 Tage für 25h Fahrt. Sofern ihr nicht jeden Tag unterwegs sein wollt sind es wohl eher 8 Tage dafür, d.h. ihr seid bei mindestens 3h Fahrt pro Tag (wenn alles klappt). Mehr fahren wir mit dem Auto nicht mit den Kids. Die Tendenz von Erst-Reisern ist, dass man möglichst viel mitnehmen möchte und sich so zuviel vornimmt. Meine Erfahrung zeigt, dass sich die meisten vom Norge-Fieber anstecken lassen und wiederkommen (wollen). Also: RELAX :lol:

In Seljord hat der Camping am See einen schönen Sandstrand (mit Seeungeheuer). Daneben hat es ein paar schöne Berge zum erwandern inkl. Flugzeugwrack aus dem WWII. Die Strecke nach Roldal ist auch schön, ich würde noch den Abstecher nach Dalen machen (aber den Wohnwagen an der E134 stehen lassen und nur mit dem Auto runter nach Eidsborg und Dalen fahren.

Die Strecke Roldal - Sauda - Hindaravag und über die E134 zurück würde ich mir persönlich sparen (sind gleich 4h weniger). Wenn ihr zum Svandalsfoss wollt, dann in Roldal Wohnwagen stationieren und dorthin. Aber ich denke Wasserfälle werdet ihr nicht zu wenig zu sehen bekommen, auch wenn der Weg hoch mit der Treppe ein Erlebnis inkl. Nässegarantie ist.

Die Gegend um Lofthus/Kinsarvik/Eidfjord ist ebenfalls einen längeren Halt wert. Dann von dort nach Bergen (die Ecke um Mundheim würde ich mir auch Sparen und beim Steindalsfossen weiterfahren. Beim Fossen Bratte kann man schön plantschen, Steine stapeln und Stellung und Geschichte aus dem WWII bestaunen. In Bergen ist übrigens auf dem Floyen ein kleiner See auf dem man kostenlos 10-15 Min Kajak ausleihen kann. Wenn nicht viel Betrieb ist ging es auch schon mal länger oder zweimal nacheinander. Dann zum Sognefjord und via Hemsedal zurück ist stimmig und gut machbar mit dem Wohnwagen.

Was genau wollt ihr denn machen? Was ausser Klettern sind Eure Lieblingsaktivitäten? Hemsedal hat ein Kletterhalle, eine Kletterpark und eine Via Ferrata. Aber die ist, so glaube ich C/D. Je nachdem gibts hier noch mehr Tipps :P
nasanase
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 300
Registriert: Mi, 19. Apr 2017, 8:50
Wohnort: Schweiz

Re: Planung August 2023- 18 Tage Caravan mit Kids

Beitragvon Ika » Do, 08. Sep 2022, 14:15

Hallo @Nasanase, vielen Dank für deine Infos! Wir haben jetzt noch mal unseren Urlaubsplan überarbeitet und werden jetzt 24 Tage zur Verfügung inkl An- und Abreise haben - also vermutlich 20 Tage in Norwegen. Die Route soll so sein, dass wir quasi 3 oder 4 Hauptziele haben und dazwischen halt den ein oder anderen Reisetag - aber auch nicht zu extrem. Wir haben ja den Vorteil, dass wir erst mal nicht müssen, wenn wir nicht wollen - und das werden wir auch so nutzen.
Geplant sind jetzt mal so Region südl. Hardangervidda, Eidfjord, Sognefjord (je nachdem wie wir so rumkommen Nordfjord) und von dort aus immer Ausflüge mit dem Auto machen wollen (also zum Wandern zur Himakånå, Bergen, usw.). Den Svandasloss habe ich eigentlich wegen der Treppe anvisiert. Ich schätze mal, dass unsere Kids nach dem 3 Wasserfall sagen, "jo, schön, und jetzt" :roll: und da kommt das noch mal als extra Highlight.
Denke wir werden hauptsächlich staunen und wandern, aber dann mal eine Kanutour, Klettertour, was über die Wickinger, Schwimmen einstreuen. Ecke Mundheim merke ich mir zum streichen, danke!

Dankeschön!!!
Ika
 
Beiträge: 9
Registriert: So, 21. Aug 2022, 17:02

Re: Planung August 2023- 18 Tage Caravan mit Kids

Beitragvon gundhar » Do, 08. Sep 2022, 17:43

Kajaktour:

https://www.fjordtours.com/de/aktivitae ... alber-tag/

Unbedingt einen Tag mit ruhigem schönen Wetter heraussuchen.

Und Wikinger gibt es in Gudvangen auch.

Wetter gibts bei yr.no
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 467
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark

Re: Planung August 2023- 18 Tage Caravan mit Kids

Beitragvon Ika » Do, 08. Sep 2022, 18:12

@gundhar:
Super - vielen Dank für deine Tipps. Ich habe lange gesucht, viele Kajaktouren sind erst ab 10 oder älter. Ich hatte eine bei Voss gefunden und eine im Nordfjord - den wir evtuell ja nicht sehen, jetzt haben wir noch eine Möglichkeit. Dann können wir uns hoffentlich gut nach dem Wetter richten - wobei ich natürlich 3 Wochen Sonne bestellt habe. ;-)

Das Wikingerdorf in Gudvangen steht auf der Liste, denke mal, das ist bestimmt eine gute Möglichkeit sich das das Leben der Wickinger vorzustellen - also abseits von Wicki. Kennst du oder jemand das Wikingermuseum Sagastad in Nordfjordeid? Da ist wohl ein Schiff aufgestellt. Das Museum in Oslo dazu ist ja noch länger geschlossen - leider.
Ika
 
Beiträge: 9
Registriert: So, 21. Aug 2022, 17:02

Re: Planung August 2023- 18 Tage Caravan mit Kids

Beitragvon thomashus » Do, 08. Sep 2022, 18:50

Moin Ika,

den Bogen über Nedstrand kann man sich aus meiner Sicht sparen. Ich gehe davon aus, dass der wegen der kleinen Trolltunga - Himakånå eingebaut wurde. Da mal zur Info - den echt schönen Wanderweg zur Himakånå gibt es nicht mehr. Das ist jetzt eine "Straße" - wir waren entsetzt, wie der Wanderweg da entnaturisiert wurde. Natürlich ist die Aussicht immer noch sensationell - aber der Weg ist eine glatte 6 - und definitiv nichts für Kinder!.
Zum familientauglichen Klettern kann ich die Wanderung zum Buarbreen empfehlen. Früh aufbrechen und ohne Führer geht es bis knapp unter die Gletscherzunge. Für Kids kein Problem - für die Eltern mit ein bisschen Nervenkitzel verbunden. Wenn man in Odda in der Tourizentrale eine Führung bucht, ist eine Anschlußwanderung direkt zum Gletscher möglich. Das Ganze ist KEIN Kampfsport!
Von Odda kann man natürlich die 13 runterfahren - aber wenn ihr schon Wasserfälle gesehen habt, kann man sich den Lattefossen sparen. Da sind Menschen ohne Ende und man reist eigentlich nach 10 min wieder ab.
Ich empfehle unterm Gletscher den Tunnel zum Hardangerfjord zu nehmen und diesen an der Südseite über Rosendal bis Høyland zu fahren und dann links über die Berge zur Fähre Matre ein bisschen Abenteuer zu genießen. Von Matre nach Skånevik gehts mit der Fähre und da könnt ihr dann entscheiden ob nach links oder nach rechts ... Wenn nach links, dann die 134 nach Rullestad. Von der neuen 134 auf die "alte" Straße und dann die Wanderung zu den "Jettegrytenuten pa Rullestad" machen. Auf der alten Straße wird üblicherweise wild gecampt - is ja Platz da - sonst Rullestad Camping.
ladet euch die App ut.no runter (oder nutzt die Webseite) da gibt es Wandertipps ohne Ende!

god tur! und bei Fragen einfach posten - das ist hier der richtige Ort!

Beste Grüße
Thomas
thomashus
 
Beiträge: 63
Registriert: Mo, 07. Jan 2019, 14:09

Re: Planung August 2023- 18 Tage Caravan mit Kids

Beitragvon gundhar » Do, 08. Sep 2022, 19:18

Egal ob mit Kajak oder per Ausflugsboot, den Naeroyfjord zu besuchen ist ein MUSS, Er ist einfach traumhaft! Ich kenne keinen schöneren Fjord, ausser ihr wollt noch ein paar Tage Richtung Norden fahren.

Bei gutem Wetter!
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 467
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark

Re: Planung August 2023- 18 Tage Caravan mit Kids

Beitragvon Andrea.t77 » Mi, 02. Nov 2022, 13:07

Hallo Ika,
wir waren dieses Jahr auch endlich wieder mit den Kindern in Norwegen. Die Kleinste ist jetzt auch 8 geworden.

Meine Vorschläge:
Bärenpark in Flå: Wir haben das jetzt 3 mal als Abschluss gemacht und von der Nähe aus zurück nach Oslo, das ist am nächsten Morgen zeitlich gut machbar und man ist pünktlich an der Fähre. Und einmal als Beginn. Es ist ein riesiges natürliches Gelände, Indoorspielplatz, draußen viele Spielplätze und einem Fütterungsplan (ganz viele verschiedene Tiere, nicht nur Bären), wo dann auch ganz viel erzählt wird. Auf Norwegisch und wenn man fragt, auch auf Englisch. Da konnten die Kinder selbst die Elche füttern. Drinnen gibts dann auch noch ne Ausstellung. Bei dem Eintrittspreis war mir zwar zum Weinen, aber die Kinder waren nach dem Tag begeistert.

Eidfjord lohnt sich länger, wir waren mal 2 Wochen. Unbedingt hoch auf die Hardangervidda fahren, nicht nur zum Vöringsfossen (am Rastplatz an der Straße sieht man nicht viel, an der Aussicht am Hotel war ich noch nicht), sondern weiter. Am Parkplatz Krossdalen oder Dyranut (der höchste Punkt der Straße) aussteigen und genießen. Oder einfach für ne Stunde einen der Wanderwege einschlagen und dann umkehren.
Wanderung zum Fuß des Vöringsfossen geht mit 8 Jährigen auch schon.
In Øvre Eidfjord gibt es das "Norwegische Naturzentrumn —Hardanger", da haben wir mal einen kompletten Regentag drin verbracht.

Die vorgeschlagene Wanderung zum Buerbreen/Buarbreen bei Odda haben wir dieses Jahr gemacht. Die vielen Hängebrücken, Brücken ohne Geländer, Seile zum Hochziehen - ein Traum für die Kinder. Aber übernachtet dann auch dort auf dem Parkplatz, wir haben 18 Euro nur fürs Parken bezahlt, da die Übernachtung inklusive ist, wir aber unser Zelt ne Stunde entfernt stehen hatten. Den Trolltunga-Campingplatz in Odda kann ich nicht empfehlen, der war abends wegen Überfüllung sogar geschlossen worden.

An der E134 waren wir mal auf dem https://grovencamping.no/opplevingar/ bei Åmot/Vinje. Da gibts einen See mit einer Plattform an Seilen, wo man sich über den See ziehen kann, und direkt dahinter ist Wald und ein kleiner Fluss.

Wie schon jemand geschrieben, plant nicht zuviel, ich hab dieses Jahr auch abgekürzt. Auf den Campingplätzen sind immer auch andere Kinder und manchmal wollen sie einfach nur mit ihren neuen Freunden spielen.

Viel Spaß bei der Vorfreude.
Andrea
---
Überwiegend als Familie: 3 Standortreisen, 2 Ferienhaus-Rundreisen, 2 Auto-Zelt-Rundreisen, 2 Kurztrips Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1045
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 16:41
Wohnort: Magdeburg


Zurück zu Mobilität

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste