Einfuhrbestimmungen für Hundefutter, Angelausrüstung usw.

Arbeiten, Formalitäten, Wohnen, Studieren, Au-pair, Schüler-/Studentenaustausch, Praktika. Wir sind keine Jobbörse!

Einfuhrbestimmungen für Hundefutter, Angelausrüstung usw.

Beitragvon spirit-01 » Fr, 12. Feb 2010, 23:43

Habe noch ein paar Fragen gefunden, auf die ich noch keine richtige Lösung gefunden habe.

Wie sehen die Einfuhrbestimmungen für Hundefutter (Trockenfutter) aus? Ich habe gehört, dass man überhaupt kein Hundefutter mitnehmen darf. Manche sagen aber auch, dass diese Bestimmung angeblich schon alt ist und nicht mehr aktuell auf der Homepage toll.no steht aber noch das kein Hundefutter eingeführt werden darf. Habts ihr Erfahrung damit gemacht?
Ich überlege mir ja schon wenigstens einen neuen Sack mitzunehmen, der noch verschlossen ist, da dürfte doch eigentlich nichts sein, oder?

Nächste Frage wäre, wie sieht es aus mit meiner Angelausrüstung? Darf ich diese mit einführen und muss diese speziell gereinigt werden? Es ist keine Profiausrüstung, sondern einfach nur eine Hobbyausrüstung aus 2-3 Angeln, Rollen, Blinkern usw. Habe aber auch gelesen, dass man diese angeblich auch desinfizieren soll. Wie soll man sich hier verhalten und ist eine Einfuhr erlaubt?

Der letzte Punkt wäre, wieviel Schokolade darf ich mitnehmen bzw. einführen? Es sollen vorallem Gastgeschenke werden (da die Norweger doch Schokolade lieben) aber wieviel darf ich hier einführen? Es ist hier auch nur die Rede, von persönlichem Bedarf, wieviel ist persönlicher Bedarf?

Danke Euch!!! :wink:
spirit-01
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 113
Registriert: Do, 04. Jun 2009, 18:57
Wohnort: Akershus

Re: Einfuhrbestimmungen für Hundefutter, Angelausrüstung usw.

Beitragvon filzlaus » Sa, 13. Feb 2010, 8:22

Hallo spirit!

Fährst du in den Urlaub nach Norwegen oder ist es eine entgültige Ausreise?
Dann muß man nämlich einen Unterschied machen.

Der persönliche Bedarf ist eine Wertgrenze, in deren Rahmen du Waren zoll- und steuerfrei einführen darfst.
Solltest du zu Urlaubszwecken nach N reisen, gilt die Angelausrüstung als Sportausrüstung und ist zoll- und steuerfrei.
Wenn auf der Seite von toll.no steht, dass Hundefutter verboten ist, dann wird es wohl so sein.
filzlaus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 199
Registriert: So, 29. Nov 2009, 16:35
Wohnort: im Norden

Re: Einfuhrbestimmungen für Hundefutter, Angelausrüstung usw.

Beitragvon Trollmama » Sa, 13. Feb 2010, 8:34

Hallo!
Trockenfutter ist kein Problem, kannst Du mitnehmen. Nur wenn Frischfleisch als Hundefutter dienen soll, gibt es wohl Ärger. Aber pack die Futtertüte GUT in große Plastiksäcke ein, sonst duftet Dein ganzes Auto nach dem Futter und das noch Tage nachdem Du das Futter ausgepackt hast.
Ich gehe bzgl. der Angelausrüstung davon aus, daß Du keine versiffte Teile dabei hast, sondern ganz normal sauber und gepflegt. Sollte also auch kein Problem sein.
Tja, und wenn Du nicht gerade einen halben Zentner Schokolade im Kofferraum hast, brauchst Du Dir ebenfalls keinen Kopf zu machen.
Die Zöllner wissen ziemlich genau, daß die (deutschen) Touristen oftmals ein Fläschchen Alkohol etc. zuviel im Gepäck haben. Doch hinter diesem Fläschchen sind sie in den seltensten Fällen her.
Wenn Du Fisch mit nach Hause nehmen willst, dann paß aber auf, daß Du nicht zuviel ausführst. Denn wenn Du dann erwischt wirst, wird es richtig teuer.
Viele Grüße
Trollmama
P.s.: Viel Spaß im Urlaub!
Trollmama
 
Beiträge: 82
Registriert: So, 05. Jan 2003, 0:35
Wohnort: Feda

Re: Einfuhrbestimmungen für Hundefutter, Angelausrüstung usw.

Beitragvon Karsten » Sa, 13. Feb 2010, 11:47

spirit-01 hat geschrieben:Nächste Frage wäre, wie sieht es aus mit meiner Angelausrüstung? Darf ich diese mit einführen und muss diese speziell gereinigt werden? Es ist keine Profiausrüstung, sondern einfach nur eine Hobbyausrüstung aus 2-3 Angeln, Rollen, Blinkern usw. Habe aber auch gelesen, dass man diese angeblich auch desinfizieren soll. Wie soll man sich hier verhalten und ist eine Einfuhr erlaubt?

Natürlich ist die Einfuhr erlaubt. Nur eben nicht die Benutzung an Flüssen, an denen der Gyrodactylus salaris, ein Lachsbandwurm, vorkommt bzw. vorgekommen ist.
Hier ist eine vorherige Desinfizierung zwingend vorgeschrieben. Infos erhältst du immer dort, wo du die Fischererlaubnis für das jeweilige Gewässer erwirbst.

Du kannst deine Ausrüstung überall dort desinfizieren lassen, wo du ein Schild mit der Aufschrift "GYRO desinfeksjon" findest.
Bild

Ruut-wieß kritt mer ahnjeboore, en die Weech erinnjelaat,
wer en dä Südkurv opjewaaße, dä blieht ruut-wieß bess en et Jraav.
Karsten
NF-Mitglied
NF-Mitglied
 
Beiträge: 6523
Registriert: Mi, 07. Aug 2002, 22:20
Wohnort: Ruhrpott & Romsdal

Re: Einfuhrbestimmungen für Hundefutter, Angelausrüstung usw.

Beitragvon spirit-01 » Sa, 13. Feb 2010, 13:22

Danke für eure Antworten!

Ja wir wollen nach Norwegen auswandern. Gut also Angelausrüstung ist sowieso gereinigt und bin froh das ich diese mitnehmen kann, da diese schon komplett ist und es schade drum wäre.

Wegen dem Hundefutter: Mein Hund bekommt fast ausschließlich nur Trockenfutter und ich bin froh, dass ich dieses erst einmal dann so mitnehmen darf, da ich mich ja auch erst einmal genau erkundigen muss, was es dort im Angebot gibt, was es kostet usw. Und unser Hund hat dann auch nicht allzu viel Stress und Umstellungsprobleme wenn nun das Futter auch noch dazu kommen würde! Wenn ich in mein Auto das Trockenfutter in einer Tupperwarenbox mitführe (das was er halt für die Reisetage benötigt) stellt das dann auch kein Problem dar, oder? Oder sollte ich es vor der Grenze doch lieber wegschmeißen?
spirit-01
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 113
Registriert: Do, 04. Jun 2009, 18:57
Wohnort: Akershus

Re: Einfuhrbestimmungen für Hundefutter, Angelausrüstung usw.

Beitragvon filzlaus » Sa, 13. Feb 2010, 14:29

Wenn du auswanderst, meldest du alle deine Sachen, die du dabei hast, als Umzugsgut an. Alles, auch die Schokolade etc. Du solltest eben nur schauen, dass du keine 50+ Tafeln dabei hast. Schnell würde sich sonst der Eindruck einstellen, du willst damit schwunghaften Handel in N betreiben. :wink:

Das mit dem Hundefutter: du darfst Trockenfutter mitnehmen, nur eben keine Schweineohren, Pansen und solchen Kram. Ich müßte noch mal nachschauen, aber ich glaube bis 10 kg dürfte es kein Problem geben.
filzlaus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 199
Registriert: So, 29. Nov 2009, 16:35
Wohnort: im Norden

Re: Einfuhrbestimmungen für Hundefutter, Angelausrüstung usw.

Beitragvon spirit-01 » Fr, 19. Feb 2010, 13:34

Hallo @filzlaus hast du noch etwas gefunden wegen der Regelung für Einfuhr bei Hundetrockenfutter?

Ich finde nichts mehr weiter.... :-?
spirit-01
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 113
Registriert: Do, 04. Jun 2009, 18:57
Wohnort: Akershus

Re: Einfuhrbestimmungen für Hundefutter, Angelausrüstung usw.

Beitragvon Michaela_W » Fr, 19. Feb 2010, 15:29

Wir hatten einmal Kontrolle und da hatten wir ca. 60 kleine 150 gr-Büchschen, Hunde-Dosenfutter mitgenommen. Der Zöllner fragte nur was da drin ist, wir sagten "Hundemat" und alles war o. k., er sah ja auch die 3 kleinen Hunde, für die er sich aber überhaupt nicht interessierte.
Halve dagene gått og ingenting gjort (Et trøndersk ordspråk) :D
Michaela_W
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 385
Registriert: Mi, 17. Dez 2003, 20:43
Wohnort: Skaugdalen

Re: Einfuhrbestimmungen für Hundefutter, Angelausrüstung usw.

Beitragvon filzlaus » Fr, 19. Feb 2010, 16:52

Hallo @ spirit:

Also, du kannst Hundefutter mitnehmen. Bei Trockenfutter ist es kein Problem, bei frischen Sachen, wie Fleisch etc. mußt du aufpassen, dass du die Grenze von 10 kg nicht überschreitest.
Hier noch mal ein Link: http://www.toll.no/templates_TAD/Circul ... anguage=NO

mvh
filzlaus
filzlaus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 199
Registriert: So, 29. Nov 2009, 16:35
Wohnort: im Norden

Re: Einfuhrbestimmungen für Hundefutter, Angelausrüstung usw.

Beitragvon Tina&Kei » Fr, 19. Feb 2010, 19:18

Hallo!
Also ich kann jetzt nur vom Urlaub sprechen, aber da hat sich noch niemand dafür interessiert, wieviel Hundefutter ich dabei hatte. Die interessierten sich, wenn, dann nur für den "Reisepaß" vom Hund und ob er die Blutuntersuchung hat. Eine kurze Blödelei mit dem Hund hat sich der Zöllner auch nicht nehmen lassen, als er merkte, dass mein Hund Schatten fängt :oops: .
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das norwegische Hundefutter (trocken) besser ist, als unser deutsches. Aber gut, da ist jeder Hund auch anders gepolt!
Schoki.....wenn, dann würde ich dir raten, als Mitbringsel Toblerone ;-). Damit hab ich immer gute Erfahrung gemacht. Ansonsten.......die norwegische Schoki finde ich tausend mal besser :rocker: . das ist das "Lebensmittel", dass ich mir on mass mit nach D nehme ;-)!

LG Tina
Tina&Kei
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 205
Registriert: Fr, 13. Mär 2009, 19:53
Wohnort: Knapstad, Norwegen


Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron