Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon gudrun55 » Fr, 11. Okt 2019, 20:51

Hallo in die Runde!

Es hat geklappt - wir konnten wieder eine fantastische Tour unternehmen… und ich habe es jetzt auch endlich geschafft, den Bericht darüber anzugehen. Also, wer mag begleite mich, wenn ich zu meinem eigenen großen Vergnügen von der 6-wöchigen Norwegen -Tour 2019 berichte.

Neu ist für uns dieses Mal, dass wir zu einer bestimmten Zeit zurück sein müssen, (Mitte Juli) und neu ist auch unser Wohnwagen – der alte war leider nicht mehr zu reparieren. Es ist wieder ein kleiner, (das komplette Gespann hat 10 Meter) aber diesmal mit Mover, was für Johannes mit seinem kaputten Rücken natürlich genial ist, er hat eine Solarpaneele auf dem Dach, was uns autark macht - und als Luxus: er hat eine Satellitenschüssel auf dem Dach. Manchmal ist es ja doch ganz nett, Fernsehen zu können (besonders als Fußballfan) und die mobile Schüssel haben wir eh nie aufgebaut.

Diesmal führt uns der Weg nach Norden zunächst über die sogenannte Vogelfluglinie nach Schweden, dann über den Inlandsvägen zu den Lofoten- und Vesteråleninseln, achso, und wir, das sind Johannes und Gudrun, ein Pärchen Mitte 60 und ihr Labrador namens Bo. Und, noch wichtig zu wissen ist, dass es uns in erster Linie um Naturerlebnisse geht und bei uns gar nichts wirklich zügig geht, denn wenn wir reisen, ist der Weg das Ziel :wink:

Wir starten diesmal in Hessen, nach einer wunderbaren Groß-Familien-Campingwoche geht es am 3. Juni nach der Hunderunde auf die Piste. Wir brauchen 2 Tage für die 600 km nach Puttgarden.

Bild

Am 5 Juni nehmen wir nach einem verbummelten Vormittag die Fähre und kommen nach einer ruhigen Überfahrt in Dänemark an, werden ohne Kontrolle durch den Zoll gewunken.

Bild

Bild

Wir fahren Richtung Helsingor, machen Pause an einem der dänischen Hundewälder. Bo kann frei laufen und hat Kontakt zu anderen Hunden.

Bild

Bild

Mit Eindrücken vom dänischen Wahlkampf

Bild

und Blick auf Schloss Kronoborg

Bild

verabschieden wir uns von DK, setzen über nach Schweden. Noch 20 km und dann ist Schluss für heute, wir Rheinländer genießen den Sonnenuntergang am Meer.

Bild

Bild

6. Juni 2019

Ausgeruht und nach einem guten Frühstück erkunden wir die Umgebung von Alabordana. Da gibt es einen Dolmen (Hügelgrab), eine Steilküste mit einer kleinen Vogelkolonie und es ist einfach schön hier.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild Bild

Bild

Dann geht es wieder auf die Piste. Es ist sehr heiß, 32 Grad! Gegen Abend steuern wir einen Rastplatz an und nach dem Spaziergang fallen wir müde ins Bett, das Wetter schafft uns alle drei. Gute Nacht


7.Juni 2019

Zum Glück regnet es in der Nacht und wird deutlich kühler. Heute Morgen ist es bedeckt bei nur noch angenehmen 17 Grad. Nach der kurzen Hunderunde geht es weiter. Wir sind in Schweden angekommen - Wälder, soweit das Auge reicht, Häuser in Falunrot, Wasser, und Lupinen, ach, was genießen wir diese Blicke!

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach einigen Kilometern überlegen wir, dass uns ein Campingplatz gut tun würde zwecks Dusche etc. Also folgen wir spontan einem Camping - Schild und finden 5 km abseits der Straße mit dem Åråshult Camping ein kleines Paradies. Der Platz ist unbeschreiblich schön, liegt mitten im Wald, an mehreren Teichen, alle Plätze sind groß, naturnah, mit Grill und Sitzgelegenheit ausgestattet, herrlich! Doch die Sanitären Anlagen - eine Zumutung :x Johannes weigert sich rundweg, hier zu duschen. Aber wir haben ja eine eigene Toilette und dann kommt eben wieder die gute alte Waschschüssel zum Einsatz, denn wir beschließen, hier ein bisschen zu bleiben.

Nach der Siesta drehe ich eine Runde über den Campingplatz,

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

und nach einem gemeinsamen Spaziergang an den riesig großen Vänernsee

Bild

Bild

Bild

wird der Grill angeworfen, es gibt leckeren Eintopf als Abendessen,

Bild

Bild

ein toller Tag!

Ja, das war der Start, demnächst geht es dann weiter.

LG gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2074
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon Stina_M » Fr, 11. Okt 2019, 23:08

Jetzt hab ich einen Ohrwurm von "Me and you and a dog named Boo"... :lol:

Ein toller Auftakt mit wunderbaren Naturbildern! :D

LG Christina
Stina_M
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 328
Registriert: Sa, 07. Mär 2015, 21:37

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon Ronald » Sa, 12. Okt 2019, 10:25

Moin,
den lobenden Worten von Stina schließe ich mich gleich an!
Weiter so. :lol:
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8681
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon KaZi » Sa, 12. Okt 2019, 15:43

Ja, der Vänern hat schon was. Danke für den tollen Einstieg und ich bin gespannt wie es weitergeht. :D
Gruß Karsten


https://www.kazis-seite.de
"Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und »SCHEISS GÖTTER!« zu rufen." (Terry Pratchett)
KaZi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4449
Registriert: Mi, 12. Mär 2008, 18:20
Wohnort: Eggesin

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon gudrun55 » Sa, 12. Okt 2019, 18:36

Hallo und vielen Dank für die netten Rückmeldungen :D Weiter geht`s


8. Juni 2019

Es ist so ruhig hier, wir schlafen fantastisch. Nach dem Frühstück gehen wir bei herrlichem Sommerwetter nochmal zum Vänern. Bo hat Riesenspaß beim Apportieren aus dem Wasser, der Stock kann gar nicht oft genug geworfen werden.

Bild

Bild

Bild

Gegen Mittag sind wir wieder am Camping und packen notwendigerweise das Auto nochmal komplett um, werden gerade fertig, als es sich zuzieht und anfängt zu regnen.

Bild

Der Regen lässt schnell wieder nach und nachdem der Rest vom leckeren gestrigen Eintopf verputzt ist leihe ich mir ein Fahrrad, um mit Bo eine kleine Runde zu drehen. So der Plan, aber daraus wird nichts - ich verfahre mich in dem riesigen Waldgebiet und der arme Hund muss ungefähr 13 km laufen, am Ende sogar in wieder strömendem Regen. Aber es scheint ihm nichts auszumachen...

Bild

Johannes macht inzwischen den Spül und schaut Fußball – WM der Frauen. Wieder ein wunderbar entspannter Tag. Aber morgen fahren wir weiter.


9. Juni 2019

Wir haben unter den Sanitärhäuschen doch noch ein für eine schnelle Dusche annehmbares gefunden, die Hunderunde fällt heute kurz aus und schon sind wir wieder auf dem Weg... auf den leeren schwedischen Straßen durch Wald- und Wasserlandschaften Richtung Flatruet. Die höchstgelegene schwedische Passstraße ist unser nächstes Etappenziel.

Bild

Wir finden einen schönen Platz zur Übernachtung. Nach dem leckeren Essen noch eine feine Runde bis zu einem Stausee,

Bild

Bild

Bild

und unser kleiner Freund ist glücklich über das viele Wasser hier.

Bild

Wir merken nun auch, dass der Polarkreis fast erreicht ist, es wird nicht mehr wirklich dunkel. Wir spielen noch Phase 10 und Johannes gewinnt haushoch :| Gute Nacht!


10. Juni 2019

Gut ausgeschlafen, nach einem opulenten Frühstück und der Hunderunde brechen wir auf, um zur Flatruet zu gelangen. Es ist eine ruhige Fahrt über leere Straßen, mal im Regen, mal im Sonnenschein.

Bild

Bild

Bild

Ab und zu begegnet uns ein Auto, wir verpassen knapp 2 Elche (worauf uns ein anderer Tourist aufmerksam macht), sehen aber 2 Kraniche, wir müssen lange nach einer Tankstelle suchen, (Benzin!- denn Autogas gibt es hier nicht, und wir müssen jetzt aufpassen…haben nur noch 1 Tank...) aber letztendlich erreichen wir die ca. 50 km lange Passstraße.

Es ist von Anfang an eine Schotterpiste -statt Schafen oder Rentieren bremsen uns diesmal schwarze Rinder aus- sie führt hinauf auf eine 975 m hoch gelegene baumlose Ebene und Johannes macht es ganz offensichtlich Spaß so richtig nach oben zu heizen 8)

Bild

Bild

Danach kocht er und ich erkunde mit Bo die Gegend. Es sieht so kahl und eintönig aus, doch wenn man genau hinschaut, dann sieht man, dass dem gar nicht so ist, fantastisch!

Bild

Bild

Bild

Bild

Und Bo findet die Schneefelder natürlich Klasse!

Bild

Wir haben keine Lust weiterzufahren und übernachten einfach hier. Es kühlt mächtig ab, um 1.00 Uhr nachts sitzen wir bei gerade mal 2 Grad im Wohnwagen, freuen uns über die Heizung, wir sind noch sowas von wach und kloppen Canasta, herrlich!

Bild

11. Juni 2019

Wer nachts bis 2 wach ist, schläft morgens lange und so sind wir erst um halb 12 wieder unterwegs.

Bild

Nochmal etwas schwierige Schotterpiste und dann wieder durch endlose Wälder. Allerdings sehen wir erschreckend viele kahle Flächen und Baumgerippe, haben hier voriges Jahr die heftigen Waldbrände gewütet?

Jetzt haben wir "nur" noch ca. 600 km bis zur norwegischen Grenze und müssen langsam nach einem Tierarzt schauen, der Bo die vorgeschriebene Wurmtablette verabreicht. Wir geben im Navi den Ort mit dem nächsten Distriktsveterinär (Brunflo) ein. Daraufhin dirigiert es uns über eine 40! km lange Schotter- und Schlaglochpiste vom feinsten, Halleluja!

Bild

und als die Piste zu Ende ist und wir aufatmen, kommt eine mehrere km lange Baustelle... der neue Wohnwagen ist jetzt eingeweiht… doch auch die ist irgendwann zu Ende und wir kommen zur E45, dem Inlandsvägen.

Bild

Beim Tierarzt klappt alles einwandfrei (naja, bis auf die Tatsache, dass unser Schisserchen Bo zum verrecken nicht auf die Waage steigt) der Einreise nach Norwegen steht nichts mehr im Weg. Dann noch einkaufen und tanken, geht auch zügig. Um die Chemietoilette zu entsorgen und Trinkwasser aufzufüllen müssen wir allerdings lange suchen. Daher kommen wir erst gegen 19 Uhr zu einem Übernachtungsplatz, diesmal einer der offiziellen Rastplätze der staatlichen Straßenverkehrsbehörde. Aber immer noch rechtzeitig zum Fußballabend für Johannes und Abendspaziergang für Bo und mich.

Bild

Bild

Bild

Fortsetzung folgt :D
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2074
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon syltetoy » Sa, 12. Okt 2019, 19:00

Sehr schön geschrieben und bebildert, mir gefällt besonders das du auch einen Blick für die kleinen Dinge hast.
Ich freue mich auf die Fortsetzung.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1832
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon gudrun55 » Sa, 12. Okt 2019, 20:27

syltetoy hat geschrieben:Sehr schön geschrieben und bebildert, mir gefällt besonders das du auch einen Blick für die kleinen Dinge hast.
Ich freue mich auf die Fortsetzung.


Vielen Dank! :D


12. Juni 2019

Die Übernachtung auf dem offiziellen Rastplatz war doch keine so gute Idee, laute LKW's haben mich trotz Ohrstöpsel nicht gut schlafen lassen. Gegen 11 Uhr fahren wir weiter, durch das Gebiet mit der größten Bärendichte Schwedens - zum Glück begegnen wir keinem :twisted: Außerdem liegt die Jahresdurchschnittstemperatur hier bei Null Grad, deswegen haben einige Autofirmen hier ihre Teststrecken. Wir haben zum Glück schnuckelige 15 Grad. Ja, und nicht zu vergessen, wir haben Lappland erreicht, das Land der Samen, das nie eine eigene Staatlichkeit hatte, dessen Grenzen nicht genau bekannt sind und das sich über die 4 Länder Schweden, Norwegen, Finnland und Russland erstreckt.

In Vilhelmina machen wir eine Pause, schauen uns die schöne alte Holzkirche an,

Bild

Bild

machen eine kleine Wanderung zum samischen Freilichtmuseum. Dort übt sich eine Schulklasse gerade in samischen Traditionen, z.B. Rentiere mit dem Lasso einzufangen, wie wir im Gespräch mit dem Lehrer erfahren.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Danach bremsen uns wieder Rentiere aus und der "Wildmannen" in Storuman muss natürlich auch abgelichtet werden.

Bild

Bild

Unser heutiger Übernachtungsplatz ist wieder ein einsamer Platz am hier sehr sumpfigen Waldrand.

Bild

Nach der Ankunft kochen wir unsere letzten Kartoffeln, Johannes freut sich über die erste Portion "Roked Lachs" dieser Reise und über das Spiel der deutschen Fußballfrauen. Ich drehe eine Runde mit Bo und lerne den Nachteil dieser schönen Landschaft kennen - Mücken! Zum Glück haben wir Spray dabei. Heute Nacht schlafe ich bestimmt hervorragend, obwohl Johannes beim Kniffeln schon wieder gewonnen hat, aber nach dem schönen Sonnenuntergang und der himmlischen Ruhe hier geht das gar nicht anders.

Bild

Bild


13. Juni 2019

Nach einer wirklich erholsamen Nacht geht es weiter, vorbei an Arjeplog mit seiner rosa Kirche

Bild

nach Nordwesten, Norwegen kommt in Sicht. Wir tanken nochmal, geben die letzten schwedischen Kronen aus, überqueren den Polarkreis, treffen auf viele Rentiere, sehen fremde Verkehrsschilder und schrauben uns auf 740 m hoch. Viele Schneefelder und ganz zartes, frisches Grün leuchten in der Sonne, einfach nur schön.

Bild

Bild

Bild Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Kurz vor der Grenze ein toll gelegener Rastplatz, den entern wir, schmeißen den Grill an und lassen es uns gut gehen.

Bild

Bild

Danach die obligatorische Abendrunde. Bo tobt durch jedes Schneefeld, es ist eine Freude ihm zuzusehen und die Ruhe und Klarheit hier - herrlich!

Bild

Bild

Bild

Bild

Doch mir passiert ein unangenehmes Missgeschick, als ich über ein Schneefeld gehe: ich übersehe eine Felsspalte und sinke ruckartig mit einem Bein bis zur Hüfte nach unten ab, meine linke Seite tut höllisch weh. Mist! Ich setzte mich auf den Hosenboden und brauche eine Weile, bis ich wieder aufstehen und laufen kann. Es ist nichts wirklich Schlimmes passiert, aber es dauert sehr lange, bis die Prellungen nicht mehr wehtun, zum anderen bin ich danach sehr ängstlich und unsicher, traue mich zunächst kaum zu wandern. Ja, dieses Ungeschick hat den Urlaub schon arg beeinflusst, aber nach ein paar Wochen hat sich das zum Glück gegeben.

Und allem zum Trotz, ich schreibe um 0.30 bei vollem Tageslicht meine Tagesnotizen, höre den Kuckuck rufen, beobachte die sich ständig wechselnden Lichtstimmungen, bin hellwach und regelrecht euphorisch. Der Tag - Nacht - Rhythmus ist voll außer Kraft gesetzt, immer wieder eine neue und faszinierende Erfahrung. :D

Bild

Bild

... und in der nächsten Fortsetzung erreichen wir schon Norwegen. Bis denn, liebe Grüße! gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2074
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon Julindi » Sa, 12. Okt 2019, 20:38

Ach wie schöööön! So tolle Fotos, herrliche Aufnahmen.
Vielen Dank für den Bericht ... und vor allem toll, dass ihr so lange unterwegs gewesen seid - da kann ich noch eine Weile mitreisen :D
Ich freu mich auf die Fortsetzung!!!
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1362
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon Kumulus » So, 13. Okt 2019, 15:35

Sechs Wochen !!!! Nach dem super schönen Auftakt fiebere ich jetzt den nächsten Tagen und Wochen entgegen. Denn deine Berichte sind sehr liebevoll geschrieben. Wunderschön finde ich auch die vielen "kleinen Dinge", die durch deine Hand bzw. Kameralinse riesengroß werden. Das macht Norwegen (fast) zum Anfassen schön.

Ich finde es großartig, mit Johannes, Bo und dir wieder auf Mitreisen gehen zu dürfen und freue mich auf die Fortsetzung.

Danke für deine Mühe
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10233
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon Ronald » So, 13. Okt 2019, 15:53

Wieder superlebendig geschrieben und tolle Fotos!
Danke!
Gruß
Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8681
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon KaZi » So, 13. Okt 2019, 17:36

Danke für die tolle Fortsetzung und die tollen Fotos. Ich bin gespannt wie es weiter geht. :D
Gruß Karsten


https://www.kazis-seite.de
"Optimismus ist, bei Gewitter auf dem höchsten Berg in einer Kupferrüstung zu stehen und »SCHEISS GÖTTER!« zu rufen." (Terry Pratchett)
KaZi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 4449
Registriert: Mi, 12. Mär 2008, 18:20
Wohnort: Eggesin

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon gudrun55 » So, 13. Okt 2019, 21:08

Guten Abend und ganz lieben Dank für eure anerkennenden Worte, sie freuen mich sehr. :D
Weiter geht die Fahrt:


14. Juni 2019

Ein paar Stunden später reisen wir in Norwegen ein. Die Zöllner kontrollieren nur Bo's Eu-Ausweis, ansonsten winken sie uns durch. Zunächst geht es durch das wilde Junkerdalen. Mein Vater ist in Pommern geboren und freut sich total, als ich ihm schreibe, dass wir hier durch ein Tal fahren, welches nach einem pommerschen Junker benannt ist.

Bild

Dann erreichen wir die E6. Wir passieren viele Brücken, Tunnel, Wasserfälle, den markanten Krakmotind, schöne Landschaft und Natur, sowie wir es lieben, und das bei herrlichem Sommerwetter.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

In einer Pause fotografiere ich einen der häufig aufgestellten Brutkästen für Austernfischer - der Vogel macht sofort auf sich aufmerksam um uns wegzulocken!

Bild

Bild

In Fauske können wir wieder LPG tanken. Der Ort ist bekannt für seinen rosa- grauen Marmor, der an vielen berühmten Gebäuden, z.B. dem UNO- Gebäude in New York, verbaut ist.

Bild

Am Nachmittag erreichen wir den Tysfjord und schlagen unser Lager in der Nähe der Fähre auf, die uns morgen auf die Lofoten bringen wird.

Bild

Die Abendrunde führt nach Korsnes. Der Ort wurde bereits im 17. Jahrhundert als Handelsplatz erwähnt - seine Geschichte dreht sich um Handel, Fischerei und Kommunikation. Knut Hamsun war eine Weile hier tätig. Hach, ist das schön hier… am kleinen Hafen, an den netten kleinen Stränden, über die Felsen... man kann so richtig schön und gemütlich umherstreifen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Historische Gebäude gehören zum kleinen Freilichtmuseum am Hafen. Cafè und Ausstellungen (eine bekannte Fotografin lebte hier) sind leider geschlossen.

Bild

Bild

Bild

Aber alles ist frei zugänglich und dahinter ist ein wunderbarer Strand mit Blick auf die Lofotwand.

Bild

Bild

Wir merken gar nicht, wie die Zeit vergeht, nur auf einmal, dass wir hundemüde sind, kehren zum Wohnwagen zurück und fallen nur noch ins Bett.
Zuletzt geändert von gudrun55 am So, 13. Okt 2019, 21:25, insgesamt 1-mal geändert.
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2074
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon gudrun55 » So, 13. Okt 2019, 21:10

15. Juni 2019

Wir genießen die Aussicht beim Frühstück und sind mal wieder die letzten, die den Übernachtungsplatz verlassen.

Bild

Aber die Felszeichnungen des "Dyreberget" müssen natürlich noch besucht werden. Faszinierend, diese uralten Zeugen der Vergangenheit, faszinierend auch die Ausblicke und die Vegetation.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Danach geht es zum Fährhafen Bognes, von dort aus bringt uns die Fähre bei strahlendem Sonnenschein in einer Stunde nach Lodingen auf der Insel Hinnoya.

Bild

Bild

In Lodingen nutzen wir nochmal die Einkaufs- Tank- Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten, gehen rauf zum kleinen Leuchtfeuer,

Bild

Bild

dann führt uns der Weg zielstrebig zu einem unserer Sehnsuchtsziele, dem Camping Raften am Raftsund in Digermulen.

2012, während unserer Hurtigrutenreise hatten wir vom Schiff aus einen Stellplatz gesehen, bei dem wir geseufzt haben, oohh, da möchten wir mal hin… Das war dieser Platz und manchmal werden Träume wahr - nun sind wir hier, und wir sind es, die der vorbeifahrenden Hurtigrute zuwinken. Wir sind noch gar nicht lange vor Ort, da ist es die südgehende Nordkapp.

Bild

Danach, na klar, die obligatorische Hunderunde in der Nähe des Platzes…

Bild

Bild

Bild

Und als Höhepunkt des heutigen Tages erleben wir am späten Abend wunderbarste Lichtstimmungen bei denen wir dann den Passagieren der Nordnorge zuwinken. Gute Nacht!

Bild

Bild

Bild

Fortsetzung folgt...
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2074
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon gudrun55 » So, 13. Okt 2019, 21:23

16 Juni 2019

Der heutige Tag ist schnell erzählt: ausschlafen, Umgebung erkunden, chillen, grillen, Hurtigrute winken, das alles bei schönstem Sommerwetter mit einer angenehm kühlen Brise vom Meer her. Herrlich! So geht Urlaub.

Naja, schnell… da sind doch ein paar Fotos zusammengekommen… aber der Reihe nach:

Da größere Wanderungen wie z.B. Keiservarden im Moment nicht in Frage kommen, setzen wir uns nach dem Frühstück ins Auto und fahren den FV868 nach Süden und zunächst auf die Insel Årsteinen. Vorbei an der Bucht Trollskaret,

Bild

parken wir das Auto in Nedre Årstein und spazieren einfach bis zum Ende der Wege. Traumhafte Strände mit karibischem Flair und phänomenale Ausblicke… fantastisch.

Bild

Bild

Bild

Bild

Am Ende des Ortes eine Gärtnerei und ein in die Wiese gemähter Rundweg.

Bild

Bild

Bild

Wir fahren zurück, biegen aber rechts auf den FV868 Richtung Storfjell ab, um auch ihn bis zu Ende zu fahren.

Bild

Bild

Bild

Bild

„Wenn auch die offizielle Straße hier aufhört, geht der Weg auf einem "Kuriosum" weiter. Mehrere alte Frauen haben den Weg in 1997 mit Hacke, Schaufel und Sprengstoff in Eigeninitiative in die Felsen geformt, weil der norwegische Staat den Weg zu ihren Häusern nicht ausbauen wollte.“ habe ich bei den Vorbereitungen gelesen! Jaja, die Frauen!!

Auf dem Rückweg können wir einen schönen Blick auf den Camping Raften werfen, danach schmeißen wir den Grill an und genießen die Sonne,

Bild

Bild

winken am Nachmittag den Passagieren der Finnmarken,

Bild

Bild

Bild

machen die übliche Abendrunde in der Umgebung des Platzes.

Bild

Bild

Bild

Mit genügend Abstand auf einem Felsen stehend kann ich in einen Nistkasten hineinsehen und tatsächlich ein gerade geschlüpftes Junges ablichten :D

Bild

Später erfreuen uns wieder Lichtspiele, und wir winken diesmal den Passagieren der nordgehenden Trollfjord zu…

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Unser Fazit für die letzten 2 Tage: das Raftsundgebiet ist wunderschön, tatsächlich Norwegen im Kleinformat; schroffe Berge und Felsen, sanfte grüne Hügel, kleine Seen, raues Meer...ein Ort zum Wiederkehren!!!
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2074
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Wieder auf Tour… Norwegen 2019

Beitragvon Kumulus » So, 13. Okt 2019, 22:26

Boäh - ist das fantastisch !!!! Und wieder bis ins letzte Detail. Danke


Aber eine Bitte habe ich trotzdem: Nicht so schnell und nicht alles auf einmal. Man kommt ja kaum ins Genießen, Gudrun. Das ist wahre Reizüberflutung.

Ich freue mich trotzdem über die Fortsetzung.

Guten Start in die neue Woche
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10233
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Nächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste