Endlich ... !

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Re: Endlich ... !

Beitragvon Andrea.t77 » Do, 11. Nov 2021, 14:04

Ganz toll, deine detaillierten Vogelbeobachtungen.

Und Grillen unterm Regenschirm - klasse :lol:

Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass so ein verregnetes Wochenende in Norwegen noch besser zu ertragen ist, als daheim. Oder?

:lol: :lol: :lol: - Geniale Einstellung!

Danke für die Fortsetzung :wink:
---
Überwiegend als Familie: 3 Standortreisen, 2 Ferienhaus-Rundreisen, 2 Auto-Zelt-Rundreisen, 2 Kurztrips Oslo (Colorline, Hotel), 2 Kreuzfahrten
Andrea.t77
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1043
Registriert: Fr, 25. Apr 2003, 16:41
Wohnort: Magdeburg

Re: Endlich ... !

Beitragvon Julindi » Mo, 15. Nov 2021, 8:56

Danke für die Rückmeldungen :)

Kumulus hat geschrieben:Es ist richtig schön anzusehen, welche tollen Fotos du noch aus einem total verregneten Tag zauberst.


Es gab ja kleine Regenpausen - und ich muss gestehen: das Foto der Austernfischer ist von einem sonnigen Tag :wink:

Kumulus hat geschrieben:Im Übrigen bin ich der Ansicht, dass so ein verregnetes Wochenende in Norwegen noch besser zu ertragen ist, als daheim. Oder?

Definitiv!! Vor allem ist der Blick schöner und die Luft besser :D
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1362
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Endlich ... !

Beitragvon Julindi » Mo, 15. Nov 2021, 9:00

Weiter geht's - mehr Bilder auf der HP :-)

Montag, 16.8.21
„Clear sky throughout the day“ verspricht yr.no - bisher habe ich echt große Stücke auf diese App gehalten, in diesem Urlaub liegt sie jedoch ziemlich oft daneben. Ich sehe den ganzen Tag nur ein einziges Mal den „clear sky“, ansonsten ist es „throughout the day“ einfach nur bewölkt ... aber immerhin regnet es nicht. Nach einem mal wieder ausgiebigen Frühstück und meiner Hunderunde (mit Igelbegegnung) machen wir einen ausgedehnten Boattrip. Wir fahren erst einmal in Richtung „Seeadler-Bäume“ - nicht nur wegen des Adlers, sondern weil es hier unter Wasser eine schöne Kante mit viel Fisch gibt. Mein Mann freut sich über seinen über 80 cm langen Seehecht, den Kinder gehen Makrele und Dorsch an den Haken. Leider ist der (untermaßige) Dorsch übelst am Auge gehakt, wir werfen ihn über Bord und sofort macht sich eine lautstarke Schar Möwen über ihn her - packen können sie ihn nicht, er ist zu groß. Gerade wollen sie anfangen daran zu picken, da verschwinden sie plötzlich alle innerhalb von Sekunden... das kann nur eines bedeuten: der BigBoss ist im Anflug. Und tatsächlich - da kommt er. Die Möwen sind ja selbst Schuld: bei dem Lärm, den sie da veranstalten ist es ja klar, dass BigBoss aufmerksam wird. Es gibt wohl so etwas wie eine „Warnmöwe“ - nicht nur einmal beobachten wir, wie in sicherem Abstand hinter dem Adler eine lauthals kreischende Möwe her fliegt und auf ihr Gekreische hin alle Möwen verschwinden. Und auch jetzt ergreifen die anderen Möwen die Flucht, bevor der Seeadler zu sehen ist.

Bild

Es ist einfach mal wieder unbeschreiblich zu beobachten, wie imposant, souverän und elegant dieser gefiederte Jäger durch die Lüfte schwebt, dieser gebogene Schnabel, die fokussierenden Augen... dann setzt er zum Sinkflug an, die langen Beine mit den messerscharfen Krallen ausgefahren und ZACK ist der Fisch in seinen Klauen. Ach, ist das herrlich!

Bild

Weil den Kindern das Angeln so viel Spaß macht, bleiben wir noch ein Weilchen hier. Da wir genug Fisch zum Essen haben, geht der gefangene Köhler auch über Bord - darauf hat BigBoss nur gewartet, er ist so schnell neben dem Boot, dass ich kaum Zeit habe die Kamera heraus zu holen. Der absolute Hammer, dieser Kerl!

Es wird ziemlich windig und wir fahren - alle sehr zufrieden - nach Hause.

Kurz entspannen, Seehecht filetieren, umziehen und auf nach Molde. Wenigstens einmal wollten wir uns dieses tolle Panorama vom Varden gönnen. Und bei „clear sky throughout the day“ dachten wir, heute sei ein guter Tag dafür. Aber auch bei der Vorhersage für Molde hat yr.no uns angeschummelt. Auf dem Varden präsentiert sich nur „cloudy sky“ in allen Richtungen. Wir finden es aber trotzdem schön, vor allem die vielen kleinen Inselchen, die von hier aus zu sehen sind.

Bild

Leider hat das Restaurant hier oben geschlossen, also fahren wir runter in die Stadt und finden ein total stylisches Restaurant direkt am Wasser (Köl). Bei nur 15 Grad essen wir aber lieber drinnen ;-) Ich liebe diese offenen Küchen, wenn man dem Koch beim Zubereiten des gesamten Essens beobachten kann! Es schmeckt richtig lecker, die Bedienung ist freundlich, preislich waren wir fast gleich wie in Kristiansund, dieses Mal waren wir aber alle zufrieden :-) Wir schlendern noch ein bissl am Hafen und den Geschäften vorbei, hier ist alles viel gepflegter als in Kristiansund, zwar ist Molde jetzt keine „Perle“, hat aber ein paar nette Ecken.

Bild

Über fast leere Straßen geht es zurück nach Hause und ab ins Bett - ich freue mich schon auf morgen!
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1362
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Endlich ... !

Beitragvon Kumulus » Mo, 15. Nov 2021, 10:52

Wow - von solchen Fotos eines Seeadlers mit seinem Fang kann man doch nur träumen!! Sensationell und Glückwunsch zu diesem gelungenen "Schnappschuss". Auch das dritte Bild in dieser Reihe, der Adler im Landeanflug, ist phantastisch.

Danke für's Teilhaben.
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10214
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Endlich ... !

Beitragvon Fjellpolo » Mo, 15. Nov 2021, 15:52

Welch tolle Erlebnisse und Fotos! Erst viele Fische an der Angel und dann noch ein Seeadler, der sich in nächster Nähe am Fang bedient: Wahnsinn!

In unserem letzten Norwegenurlaub 2018, wo wir hauptsächlich in Møre og Romsdal waren, haben wir übrigens auch die Erfahrung gemacht, dass die Vorhersage von yr.no nicht so zutreffend war. Bei wetteronline.de stimmten die Vorhersagen auf jeden Fall besser - warum auch immer...

Ich bin gespannt, was ihr außer aufregenden Bunkererkundungen, steilen Wanderungen, abenteuerlichen Höhlen und tollen Bootstouren noch alles erlebt habt!
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 19:52

Re: Endlich ... !

Beitragvon Julindi » Di, 23. Nov 2021, 9:33

Weiter geht's :D :D Natürlich wieder mehr Bilder auf der HP :wink:

Dienstag, 17.8.21
Was für ein Morgen - die Sonne scheint und es sind angenehme 17 Grad. Heute wird mein Wunsch erfüllt, wir fahren endlich zum Mardalsfossen (für mich als Fossen-Fan ein Highlight des Urlaubs). Es ist immerhin der vierthöchste Wasserfall der Welt (wenn es um die freie Fallhöhe geht, die liegt beim Mardalsfossen bei 297 m, der gesamte Fall bei 655 m). Als ich im Internet nochmal nachlese merke ich erst, dass wir richtig Glück haben, denn nur vom 20. Juni bis 20. August fällt der Fossen ungehindert den Berg hinab. Danach wird er reguliert und seine Wasserkraft zur Stromgewinnung genutzt.
Es sind zwei Stunden Autofahrt bis hier, die Kinder finden das Fahren an sich natürlich nicht wirklich spannend und freuen sich – so wie ich – auf Bewegung. Auf dem Parkplatz angekommen, geht es zunächst beschaulich auf einem angenehmen Schotterweg voran.

Bild

Unterwegs treffen wir noch einen echt alten knorzeligen Troll, der sich gekonnt als Baum getarnt hat … (wer den nicht erkennt, der tut mir aufgrund mangelnder Phantasie schon ein bisschen leid).

Bild

Bald wird es steiler, doch bereits nach einer halben Stunde stehen wir vor dem Wasserfall und bewundern ihn - vor allem ich :-) Über glitschige Steine kann man dann noch näher heran kraxeln, was meine Gämsen-Kinder auch gerne tun. So nah am Wasserfall wird man dann auch richtig nass, die Gischt ist gewaltig. Kein Wunder, wenn man direkt vor dem Fossen steht ist er wahrlich imposant. Mir gefällt vor allem diese Zweiteilung richtig gut. Der Fossen ist übrigens größer, als er auf den Bildern wirkt – zum Vergleich kann man auf einem Bild eine Frau in gelber Jacke winzig davor erkennnen – und die ist noch ein ganzes Stück weit weg vom Wasserfall.

Bild

Wieder zurück auf dem Parkplatz gönnen wir uns am Mardalskiosken Hotdog, Eis, einige (!) Waffeln, Muffins und Kaffee. Wenn wir schon mal hier sind, möchte ich noch zumindest ein Stück weiter zum Aussichtspunkt Aurstaupet fahren. Erst tuckern wir gemächlich durch ein zunächst liebliches Tal mit saftigen grünen Wiesen und steilen Felshängen. Das Tal wird immer schmaler, bis wir dann die Bomstasjon passieren (für ein bil 100 NOK, mit Kreditkarte zu zahlen), um den Aursjøvegen zu fahren. Es geht steil bergan, die Straße ist einspurig (mit Gegenverkehr natürlich) und teils ohne Leitplanke. Dann kommt ein „Tunnel“ - also damit meine ich dieses dunkle Felsloch, in dem es von der Decke tropft.

Bild

Nach knapp einer halben Stunde kommen wir bei Aurstaupet an und werden mit einem Wahnsinns-Panorama belohnt. Die Felswände fallen senkrecht in die Tiefe - da wird einem fast schwindelig. Es ist jedenfalls herrlich hier oben!

Bild

Bild

So, jetzt entweder weiter Richtung Stausee oder zurück ins dunkle Loch. Mein Mann entscheidet sich für den See. Ich muss sagen: ja - in Norwegen ist natürlich der Weg das Ziel und es ist wirklich eine wunderschöne Fjellstrasse (mit vielen Löchern und Rillen, die einen ständig durchrütteln). Doch mit Kindern würde ich diese lange Tour nicht nochmal machen. Es ist für sie ja nur reine Fahrerei, nichts passiert mehr außer Landschaft anschauen (oh wie „spannend“).

Bild

Am Ende war es dann ein wirklich langer Tag, wir sind kurz nach 10 Uhr im Ferienhaus gestartet und waren erst um 19 Uhr wieder daheim. Klar war da die Wanderung, diverse Pausen und Päuschen dabei, aber ich hatte das zeitlich unterschätzt! Als wir abends dann zusammen sitzen und den Fisch von gestern grillen, finden die Kinder zumindest, dass die Wanderung zum Wasserfall schön war und die Muffins und Waffeln gut geschmeckt haben - das ist ja immerhin etwas. Und unterwegs haben wir Hörspiele gehört, bis uns Erwachsenen die Ohren rauchten... also doch nicht ganz so schlimm ;-)
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1362
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Endlich ... !

Beitragvon Voronwe » Di, 23. Nov 2021, 10:15

Das ist ja mal ein schöner Aussichtspunkt, und vermutlich nicht so überlaufen wie die Trolltunga.
Ach ja, die Tunnel und die engen Straßen... Bei diesen kleinen Nebenstrecken ist es gar nicht so schlimm, solange die Wände ausgibig gekalkt sind.
Mein persönliche Lowlight zum dem Thema ist der Rv50 bei Aurland, da ist die Beleuchtung auch eher minimalistisch, dafür aber mit größerem Gegenverkehr.

Was das Thema hören angeht, da sind unsere inzwischen im Handyzeitalter und hören ihr eigenes Zeug. Somit muß ich mich nicht mehr in den Warrior-Cats-Zyklus einarbeiten :D
Voronwe
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 822
Registriert: Fr, 26. Okt 2007, 8:08
Wohnort: Tübingen

Re: Endlich ... !

Beitragvon Gudrun » Di, 23. Nov 2021, 10:53

Soooo schön. Danke

Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 12231
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Endlich ... !

Beitragvon Kumulus » Di, 23. Nov 2021, 17:21

Da werden sofort Erinnerungen an meinen Urlaub 2014 wach. Der phantastische Mardalsfossen und der atemberaubende Aursjøvegen, Das bleibt unvergessen, weil es so sensationell ist. Die enge Passstraße, die schlechte Wegstrecke, teilweise ohne Leitplanken zum Abgrund und dann der Tunnel. Diese Fahrt ist einzigartig und verlangt gute Konditionen und perfektes Wetter. Ich denke, eure Kinder werden sich auch in späteren Jahren noch gut daran erinnern. Ich fand es jedenfalls schön, noch mal "mitreisen" zu dürfen.

Danke dafür
Martin
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10214
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Endlich ... !

Beitragvon Steffen15 » Di, 23. Nov 2021, 23:27

Die große Runde über den Aursjöveg an einem Tag! Klar, wenn man hinten sitzen muss, ist das irgendwann langweilig - für den Fahrer eher nicht! Wir sind das mit dem Wohnmobil gefahren, an einer Stelle kam mir ein Norweger im Jeep mit beladenem Bootsanhänger entgegen. Ich dachte schon, jetzt muss ich mal den Rückwärtsgang nehmen, aber er war schneller trotz Anhänger zurückrangiert (Mit Anhänger wäre ich wahrscheinlich total überfordert).
Das Foto im Tunnel ist gut, das habe ich nicht! An der Klippe vom Aussichtspunkt musste unser Sohn natürlich auf der Kante sitzen...
Dankeschön!
Letzte Norwegenreise https://lofotenreise.jimdo.com
Steffen15
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 220
Registriert: Fr, 25. Nov 2016, 23:35

Re: Endlich ... !

Beitragvon syltetoy » Mi, 24. Nov 2021, 13:55

Herrlich...vielen Dank
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1832
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Endlich ... !

Beitragvon Julindi » So, 28. Nov 2021, 13:23

Ein neuer Tag - mehr Bilder auf der HP :-)

Mittwoch, 18.8.21
Mit ausgiebigem Rumgelümmele im Bett beginnt unser Tag unheimlich gemütlich. Niemand hat es eilig und alle sind irgendwie auf Faulsein eingestellt :-) Nachdem wir uns zig Folgen Hui Buh angehört haben, frühstücken wir in aller Ruhe. Draußen weiß ja nicht mal das Wetter so richtig, was es eigentlich will - also woher sollen wir es dann wissen?
Irgendwann steht der Entschluss: jetzt wird nochmal geangelt.
Meine Kinder haben es heute total gut drauf, sich wegen jedem Furz zu streiten und selbst ein schiefer Blick ist Anlass für ausgiebige Diskussionen. Was soll ich sagen: das ist der perfekte Moment, mich abzuseilen und meine Mama-braucht-mal-Ruhe-Tour zu starten. Keine Zeit für große Planungen, ein Blick bei morotur.no und ich entscheide mich für die kurze blaue Tour zu Breilia, 5 km mit kräftig Steigung, Zeitangabe 1 Std. 50 Minuten. Heute genau richtig für mich.

Am Ausgangspunkt starte ich bei wunderbarem Sonne-Wolken-Mix, um dann nach 10 Minuten in einen Starkregen zu geraten. Aber das Wetter ist mir relativ egal.

Bild

Viel blöder ist, dass außer dem Startschild am Parkplatz jegliche Wegmarkierungen fehlen. Der Pfad verläuft meist über recht steile Felsen (jetzt phantastisch glitschig durch den Regen) oder durch sumpfige Wiesen - diese sind häufig mit Holzlatten beplankt, sodass ich zumindest so immer wieder die richtige Richtung finde.

Bild

Auch Mäppi befrage ich zwischendurch regelmäßig um zu sehen, ob ich wenigstens in die richtige Richtung laufe. Auf einmal sehe ich tatsächlich eine Markierung: rund und weiß auf einem Fels. Also da war ja mal ein echter Schlauberger am Werk: auch die Flechten auf den Felsen sind rund und weiß ... finde den Fehler ;-)

Es hat zwischenzeitlich aufgehört zu regnen und bei einem Blick zurück habe ich eine schöne Sicht über Kristiansund. Mir fallen unterwegs immer wieder Haufen mit zugeschnittenen Brettern auf - später sehe ich ein Schild, auf dem im Voraus für die Hilfe beim Erneuern des Weges gedankt wird, an anderer Stelle finde ich sogar noch einen Kasten mit Schrauben. Schade ist nur, dass ein Akkuschrauber (oder zumindest ein Schraubenzieher) nicht immer als Wandergepäck in meinem Rucksack mit dabei ist - ohne Witz, ich hätte zumindest ein paar Latten angeschraubt, denn der Weg ist stellenweise echt marode.
Als ich auf dem Gipfel ankomme ziehen pünktlich Wolken auf, sodass die Sicht sehr eingeschränkt ist. Ziemlich windig ist es hier auch (und außerdem sitzt eine gruselige Puppe auf dem Gipfelsteinhäufchen…), also verlege ich meine Essenspause auf weiter unten.

Bild

Auf Regen folgt Sonnenschein und bei bald bestem Wetter wandere ich wieder hinunter und jetzt habe ich einen richtig schönen Blick auf die Umgebung.

Bild

Bild

Der Abstieg über den nicht wirklich vorhandenen Weg über glitschige Felsen ist mit Hund ganz schön tricky - ich muss aufpassen, dass er mich nicht mit runter zieht und ich ausrutsche, er hat ja immerhin „Allrad“ im Gegensatz zu mir. Unten angekommen schaue ich auf die Uhr: ich habe genau zwei Stunden gebraucht, mit Essens- und Fotopausen - also hat die norwegische Zeitangabe wieder gepasst.

Ich komme daheim zeitgleich mit meinen Anglern an, wir snacken was zusammen und da es schon wieder zu regnen beginnt, verlümmeln wir den restlichen Nachmittag gemeinsam, bevor wir ein letztes Mal grillen. Morgen muss leider schon gepackt werden, am Freitag geht es los zum Campingplatz im Gudbrandsdal. Nach einem Gläschen Pfälzer Wein und dem Regenrauschen kann ich wunderbar einschlafen.
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1362
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

Re: Endlich ... !

Beitragvon Kumulus » So, 28. Nov 2021, 15:33

Trotz der Bewölkung und der trüben Aussicht scheint das ja eine schöne Tour gewesen zu sein. Und schlechtes Wetter gibt es ja ohnehin nicht. Oder?
Auf alle Fälle ist die Seite und die App von morotur fantastisch; ich habe sie auch schon des Öfteren genutzt.
Das Ende dieses "Faulenzer-Angel-Wander-Tages" stimmt mich nachdenklich. Denn die letzten Zeilen klingen schon wieder nach "Ende". Dabei seid ihr doch "Endlich" erst los gefahren. Ich hoffe, jetzt gibt es noch eine ebenso phantastische Woche im Gudbrandsdalen.

Danke
Bild
Kumulus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 10214
Registriert: Sa, 17. Sep 2011, 18:02
Wohnort: Rendsburg

Re: Endlich ... !

Beitragvon Voronwe » So, 28. Nov 2021, 17:18

Wie, kein Akkuschrauber dabei? Das ist doch Standardausrüstung :lol: . Wobei, die Bretter scheinen ja nicht vorgebohrt zu sein, da wäre wohl eine richtige Bohrmaschine mit Kompressor wirkungsvoller. Kommt auf die Liste :D
Voronwe
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 822
Registriert: Fr, 26. Okt 2007, 8:08
Wohnort: Tübingen

Re: Endlich ... !

Beitragvon Julindi » Do, 02. Dez 2021, 8:45

Kumulus hat geschrieben: Ich hoffe, jetzt gibt es noch eine ebenso phantastische Woche im Gudbrandsdalen.

Leider nein :( - Tatsächlich reisen wir einfach nur zurück...

Donnerstag, 19.8.21
Der Tag vor der Abfahrt ist schon immer ziemlich langweilig, es passiert eigentlich gar nichts... wir müssen ja packen - voll doof! Auch heute ist wettertechnisch so ein richtig komischer Tag, es ist weder kalt noch warm, sonnig nur ganz zufällig, ab und zu richtig windig, total wolkig und immer wieder zwischendurch wird man von heftigen Schauern überrascht, die einen innerhalb von Sekunden vor Nässe triefen lassen... so auch beim Hundespaziergang - da denkste, du nutzt mal die Regenpause zum Laufen und kommst dann tropfnass wieder Heim. Immer wieder bin ich froh, dass unsere Kinder was Regen angeht genauso unempfindlich sind wie wir :-)

Bild

Dieses seltsame Wetter lässt immerhin Fjord und Berge ständig in unterschiedlichen Lichtstimmungen erscheinen, sodass man beim Packen immer wieder was Schönes zum Schauen hat. Wir gehen heute nur noch kurz das Nötigste einkaufen, füllen die Bootskanister, packen und putzen das Boot.

Bild

Abends gehen wir dann beim Imbiss hier auf der Insel noch Essen... wow... wir zahlen für 3 Dönerteller, 1 Pizza und 4 Getränke heftige 915 NOK. Hätten wir wenigstens irgendwo mit schönem Blick gesessen oder wären in der Stadt gewesen... aber hier sitzt man mit Blick auf den umwerfend spektakulären Supermarktparkplatz. Naja, die Portionen waren groß und es hat immerhin allen gut geschmeckt.

Bild

Da wir morgen früh raus müssen, um das Auto zu beladen wird heute auch früh geschlummert.
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1362
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 14:31
Wohnort: Speyer

VorherigeNächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste