Hemsedal im Juni/Juli 2022

Eure Berichte von Reisen in Norwegen, Wander- und Bergtouren, Hurtigrutenfahrten oder Spezialtouren

Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon artep » Di, 21. Jun 2022, 23:55

Nachdem wir drei Jahre nacheinander eher einen Herbsturlaub gemacht haben, soll es diesmal früher losgehen, um auch einmal wieder die langen Tage im Norden genießen zu können und wir haben ein Haus in Hemsedal gemietet. Im Skigebiet ist das auch preislich auch ok, ganz so groß (5 Schlafzimmer, 3 Bäder und das für nur 2 Leute) hätte es eigentlich aber nicht sein müssen (die kleineren Häuser oder Ferienwohnungen waren aber auch nicht billiger).
Wen es also interessiert, der kann ein wenig mitreisen...

Tag 1 - Sonntag, 19.06.2022

Am Sonntag sind wir also losgefahren, wie (fast) immer von Kiel.
Nach dem doch sehr warmen Samstag zu Hause mit bei uns "nur" 30° schwitzen fast alle in Deutschland weiter, aber in Kiel sind nur etwa 15° und leichter Nieselregen und so ist auch von der Kieler Woche nicht so viel zu sehen. Ein altes Schiff räuchert den Hafen aber ziemlich ein. Vermutlich wird das mit Kohle betrieben.

Bild

Bild

Bild

Da es an Deck ziemlich ungemütlich ist, verkrümeln wir uns schnell wieder in die Kabine und machen etwas Mittagsruhe.
Gegen 18 Uhr kommt dann aber doch noch die Sonne raus und die Große-Belt-Brücke kommt in Sicht.

Bild

Bild

An Deck bleibe ich dann aber doch nicht, weil der Mittelteil wegen Reinigungsarbeiten ganz gesperrt wurde und sich an den anderen Stellen alle drängten. So haben wir die Brücke lieber von der Kabine aus beguckt, was aber den Nachteil hat, dass durch das Kabinenfenster mit seinen Wassertropfenflecken nur schwierig Fotos zu machen sind.

Bild

Bild

Irgendwann nach 20 Uhr beginnt dann ein großes Wolken-"Kino". Die Sonne hat sich hinter eine Wolke verzogen, beleuchtet aber den Himmel und das Wasser immer wieder strahlen- oder flächenweise. Alle paar Minuten gibt es neue Eindrücke und ich mache eine Unmenge Fotos.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach über einer Stunde ist der Effekt dann weg und die Sonne kommt unter den Wolken wieder hervor und geht dann etwa 22 Uhr unter.

Bild
artep
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1985
Registriert: Mo, 08. Nov 2004, 9:17
Wohnort: bei Schwerin (M-V)

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon Julindi » Mi, 22. Jun 2022, 9:13

artep hat geschrieben:Wen es also interessiert, der kann ein wenig mitreisen...

Jaaaa, mich!! :bounce:

Wie toll diese Wolken-Kino-Aufnahmen - ganz nach meinem Geschmack!! Und meine Vorfreude auf die Fahrt im August wächst schon wieder, wenn ich diese Bilder sehe (wir haben auch ab Kiel gebucht) :D

Freue mich auf mehr (und Meer!)
Reiseberichte mit Fotos auf http://www.ju-cara.jimdo.com
Julindi
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1342
Registriert: Do, 20. Sep 2007, 15:31
Wohnort: Speyer

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon syltetoy » Mi, 22. Jun 2022, 9:52

Oh wie schön, da reise ich schon mal mit,ich muss noch ein paar Wochen warten bis es auf die Fähre nach Oslo geht.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1820
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon nasanase » Mi, 22. Jun 2022, 10:39

:popcorn: Schööööönn. Ich lese gespannt mit, wir sind die letzte Juli-Woche in Hemsedal.
nasanase
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi, 19. Apr 2017, 9:50
Wohnort: Schweiz

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon Canadier » Mi, 22. Jun 2022, 10:52

Na dann rutsch mal ein wenig zusammen ,
ich will auch noch mit!
Canadier
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 337
Registriert: Sa, 18. Apr 2020, 18:22

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon Guido QQ » Mi, 22. Jun 2022, 11:53

Ich mach mal ne zweite Stuhlreihe auf und reise gerne mit!!
Guido QQ
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 543
Registriert: Do, 13. Jun 2013, 12:01

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon Steffen15 » Mi, 22. Jun 2022, 11:54

Sehr schön, da wir dieses Jahr nicht nach Norwegen fahren, kann ich wenigstens virtuell mitreisen!
Letzte Norwegenreise https://lofotenreise.jimdo.com
Steffen15
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 218
Registriert: Sa, 26. Nov 2016, 0:35

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon mallimaus » Mi, 22. Jun 2022, 15:27

Das fängt ja vielversprechend an und wird sicher auch so weitergehen. Wir müssen auch noch bis Ende August warten...
aber hier ist in der zweiten Reihe sicher noch ein Platz frei.
Gruß Marion

Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden möchtest Lk 6,31
mallimaus
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 981
Registriert: Sa, 14. Nov 2009, 0:04
Wohnort: Neustadt/Holstein

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon artep » Mi, 22. Jun 2022, 16:54

Oh danke, schon so viele Mitreisende - da muss ich wohl noch einen Bus bestellen. Im Haus hättet ihr aber alle noch Platz :-)

Tag 2 - Montag, 20.06.2022

Oslo begrüßt uns am nächsten Morgen auch mit Sonnenschein.

Bild

Bild

Eines der 3 Elektro-Ausflugsboote - die fahren momentan im Hardanger-, Sogne- und Oslofjord:
Bild

Das königliche Boot wurde anscheinend auch genutzt, denn schließlich gab es die Tage zuvor viel Besuch, weil Ingrid Alexandra ihren 18. Geburtstag nachfeierte.
Bild

Nach der Ankunft fuhren wir erst einmal zu unseren Konzert-Bekannten nach Ski (südöstlich von Oslo). Dort haben wir auf der Terrasse Kaffee getrunken, aber es war inzwischen so warm geworden, dass wir uns nach einer Weile doch nach drinnen verzogen haben.
Auf der (riesengroßen) Terrasse gibt es auch ein Vogelhaus, das fleißig besucht wird. Diesmal war auch ein Eichhörnchen zu Besuch und hat sich ein paar Körner geholt.

Bild

Bild

Gegen 15 Uhr brechen wir dann auf und fahren in Richtung Hemsedal - wieder quer durch Oslo (der Tunnel bei Drøbak war auch gesperrt) und mit viel Verkehr. Etwa 18:30 Uhr haben wir uns die Schlüssel für das Haus aus dem Schlüsselkasten geholt. Wir hätten auch schon am Vormittag kommen können, denn laut der SMS, die wir erhalten hatten, war das Haus schon klar.
Nach dem Auspacken und Essen des "matpakke", das wir von den Freunden bekommen hatten, sind wir noch eine Runde durch das Skigebiet gelaufen - es ist ja lange hell und die tiefstehende Sonne hat schönes, warmes Licht gemacht.

Bild

Es fand sich auch noch ein Schneerest.
Bild

Bild

Bild

Bild

Die Sonne geht momentan etwa 23 Uhr unter (und etwa 4 Uhr wieder auf), aber kurz vor Mitternacht ist es doch noch ziemlich hell.
Bild
artep
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1985
Registriert: Mo, 08. Nov 2004, 9:17
Wohnort: bei Schwerin (M-V)

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon volkermuenster » Mi, 22. Jun 2022, 17:35

Moinsen in die Runde....

Bitte etwas zusammenrücken, ich möchte auch noch mit - Danke. :-)

Habe auch was kaltes zu trinken dabei und Knabberzeug :lol:

Lieben Dank für den tollen Bericht und die Bilder - der kommt genau zur richtigen Zeit.

Bitte weitermachen.

Gruß
Volker
"Man wird nie ein neues Land entdecken, wenn man immer das Ufer im Auge behält."
(Volksweisheit)
Unterwegs in meinem Theodor-Sunlight T60
volkermuenster
 
Beiträge: 77
Registriert: Fr, 05. Jan 2018, 13:54

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon artep » Mi, 22. Jun 2022, 21:02

Tag 3 - Dienstag, 21.06.2022

Heute war unser erster Gang einmal zur Rezeption. Bei Skistar kann man immer nur bis und ab dem offiziellen Wechseltag und max. für eine Woche ein Haus buchen, d.h. ich habe 3 Buchungen machen müssen - Montag bis Samstag, Samstag bis Samstag und Samstag bis Dienstag. Und für alle 3 Buchungen habe ich Ein- und Auscheckzeiten erhalten und jeweils den Schlüsselcode. Also mussten wir erst einmal klären, ob wir den Schlüssel auch die ganze Zeit behalten dürfen und das soll nun auch so sein.

So haben wir dann den Kopf frei für unsere erste kleine Tour, denn wir wollen langsam anfangen und das Wetter ist zudem recht grau, also auch nicht unbedingt Bergaussicht-geeignet. Daher haben wir uns den Rjukandefossen ausgesucht. Vom Parkplatz an der Straße haben wir den Wasserfall auch schon öfter besucht, aber nun geht es zu Fuß vom Skigebiet aus (auf der anderen Flussseite als die Straße ist) dorthin.

Bild

Der Weg ist größtenteils Schotterweg, weil er auch für Fahrradtouren gedacht ist. Eine Landzunge wollten wir aber abkürzen und sind einen dicht bewachsenen Forstweg gegangen, der sich allerdings auch noch als recht matschig erwies und damit für den Rückweg gestrichen wurde.

Den Wasserfall haben wir dann zuerst nur gehört, aber es gab dann auch ein Schild nach unten.
Bild

Die Hängebrücke ist nur jeweils für eine Person zugelassen.
Bild

Bild

Bild

Bild

Rosenrot (dt. Rosenwurz)
Bild

Die frischen roten Zapfen haben wir noch öfter gesehen, weil an dem Waldweg auch einige Bäume umgefallen waren. Dieser Baum stand, war aber klein genug, dass man die Zapfen auch sehen konnte.
Bild

Von oben sieht der Wasserstrom gar nicht so spektakulär aus.
Bild

Bild

Den Rückweg haben wir dann auf der Straßenseite des Flusses begonnen und sind nach etwa 200m in ein Wohngebiet abgebogen (manche Häuser hatten auch ein "ansehnliches" Schrottmuseum aufgebaut) und über die nächste Brücke wieder zurück auf den Schotterweg.

Bild

Bild

Nach 3,5 Stunden und etwa 10km waren wir dann wieder zurück.
Bild
artep
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1985
Registriert: Mo, 08. Nov 2004, 9:17
Wohnort: bei Schwerin (M-V)

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon nasanase » Do, 23. Jun 2022, 10:52

Wenn ich die Bilder sehe, kann ich es kaum erwarten. Danke fürs teilen! Bin gespannt wie's weitergeht.
nasanase
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 297
Registriert: Mi, 19. Apr 2017, 9:50
Wohnort: Schweiz

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon artep » Do, 23. Jun 2022, 18:31

Tag 4 - Mittwoch, 22.06.2022

Für heute haben wir uns den Gjeiteberget, etwas südöstlich von Hemsedal ausgesucht. In Ulsåk fährt man zum kleinen Parkplatz unterhalb des Hallingdal-Museums (was erst am 1. Juli öffnet). Die Route geht zum Teil durch das Museumsgelände, auf dem viele Schafe rumliefen, dann entlang einer alten Steinmauer und im Wald steil nach oben. Es ist ein leichter und relativ kurzer Weg, war aber doch schweißtreibend.

Bild

Museumsgelände (dahinter der Hydnefossen):
Bild

Seht ihr auch ein Gesicht?
Bild

Bild

Oben angekommen - Ulsåk:
Bild

in Richtung Hemsedal:
Bild

Bild

Bild

Hydnefossen mit Veslehorn und Storehorn
Bild
Oben gibt es ein Gipfelbuch und auch einen Kasten mit Kinderbüchern. Den hat die Hemsedaler Bibliothek gefüllt und wünscht eine schöne Lesestunde - eine nette Idee, wie ich finde.

Etwas links der Bildmitte ist oben der Aussichtspunkt:
Bild

Danach sind wir noch den Lykkjavegen bis zur Mautschranke gefahren und haben uns auch den Parkplatz für die Wanderung auf das Skogshorn angesehen. Der kostet 75 NOK und ist mit Vipps zu bezahlen. Aber für Ausländer ist er kostenlos, weil da Vipps eben nicht funktioniert.

Bild

Skogshorn
Bild

Zurück am Skigebiet haben wir die Straße nach oben genommen (Fanitullvegen, der auch bis nach Ål führt) und uns oben etwas umgesehen.

Bild

Bild

Es gibt dort eine große Staumauer am Flævatn, die wir aber nur ganz kurz angesehen haben, weil oben nur 12° waren und dazu ein heftiger, kalter Wind blies.

Bild

Die Straße sind wir dann noch ein Stück weiter gefahren, haben dann aber umgedreht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Straße nach oben kostet 70 NOK. Es wird das Kennzeichen gescannt und man hat 48h Zeit, die Maut über youpark.no zu bezahlen. Das habe ich dann am Abend auch gemacht (Autokennzeichen und Mailadresse eingeben, mit Kreditkarte bezahlen).
artep
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1985
Registriert: Mo, 08. Nov 2004, 9:17
Wohnort: bei Schwerin (M-V)

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon syltetoy » Do, 23. Jun 2022, 20:16

Wunderschön, ich freue mich auf die Fortsetzung.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1820
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 11:26

Re: Hemsedal im Juni/Juli 2022

Beitragvon artep » Do, 23. Jun 2022, 21:57

Tag 5 - Donnerstag, 23.06.2022

Für heute ist schönes Wetter vorausgesagt und daher wollen wir zum Hydalshjallen. Ein Foto davon hängt im Ferienhaus an der Wand.
Bild

Dazu fährt man die Straße ab Hemsedal in Richtung Grøndalen und biegt dann auf die schmale Mautstraße nach Hydalen ab. Die Mautstation ist nach dem Abzweig zum Harahorn-Hotel - es kostet 90 NOK, zahlbar mit Kreditkarte.
Für die Wanderung, die auch zu den "Topp20" von Hemsedal gehört, wurde anscheinend extra ein neuer Parkplatz oberhalb des Vavatn eingerichtet. Man kann aber auch etwas weiter unten parken, wo es zur Tour auf den Ranastøngji losgeht.
Bei 13° und heftigem Wind konnte man Pullover und Jacke gut gebrauchen. Von viel Sonne war anfangs noch nichts zu sehen.
Bild

Nach wenigen Minuten kann man schon ins Hydalen sehen.
Bild

Die Tour führt zu einem Aussichtspunkt, der auch "Hemsedals Antwort auf die Trollzunge" heißt. Diese Aussicht ist nach etwa einer halben Stunde Weg schon erreicht. Von der Felswand geht es etwa 200 Meter in die Tiefe.
Bild

Bild

Bild

Bild

Dort kann man umkehren oder um einen weiteren Berg herum und dann hochlaufen und über mehrere Hügel zurückgehen. Oben gibt es dann Trampelpfade oder man geht auch einfach querfeldein.
Bild

Im Windschatten von dem Berg haben wir eine Pause gemacht und Ringdrosseln (ganz sicher bin ich mir bei der Art nicht) beobachtet. Oben auf den Felsen konnte man sie noch ganz gut finden, aber unten zwischen den Gräsern und Steinen war es schwierig.
Bild

Bild

Hinter dem Berg (oberes Bild) geht es in einer Scharte nach oben.
Bild

Von dort hat man noch den Blick ins Hydalen und nach der anderen Seite wieder in Richtung Straße.
Bild

Bild

In dem kleinen Sattel haben wir auch eine Fanggrube gesehen.
Bild

Danach sind wir mehrere Buckel rauf- und runtergelaufen und hatten abwechselnd Aussicht auf den Vavatn oder auch wieder zurück ins Hydalen.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Unten sieht man den ersten Teil des Weges zur Aussicht.
Bild

Das Schneehuhn haben wir aufgescheucht, als wir nur etwa einen halben Meter neben dem Nest vorbeigelaufen sind. Vorher war es nicht zu sehen.
Bild

Bild

Und an einem Geweih kamen wir auch noch vorbei.
Bild

Nach dem See, den wir links vorbei passierten und über den nächsten Hügel stiegen, waren wir dann fast wieder an der Straße am Vavatn.
Bild

Bild

Da es inzwischen deutlich sonniger und wärmer geworden war (22°) und auch der Wind nicht mehr so heftig blies, wollten wir noch runter zum Seeufer laufen. Aber das sah einfacher aus als es war. Man kam einfach nicht wirklich ran, weil zwischendurch und auch am Ufer viele Steinblöcke lagen und auch sumpfige Abschnitte dazwischen waren.
So haben wir uns dann in etwas Abstand zum Ufer zu einer längeren Pause niedergelassen.
Bild

Bild

Bild

Hier noch ein paar Bilder von der Autofahrt zurück.
Bild

Bild

Bild

Insgesamt war die Tour etwa 4km lang (ca. 230 Höhenmeter) und wir waren ungefähr 4,5 Stunden dort unterwegs.
artep
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1985
Registriert: Mo, 08. Nov 2004, 9:17
Wohnort: bei Schwerin (M-V)

Nächste

Zurück zu På tur i Norge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron