Forellen von der Fischtheke extrem fettig?

Norwegenbezogene Themen, die in keine andere Kategorie passen

Forellen von der Fischtheke extrem fettig?

Beitragvon mecki99 » Do, 21. Apr 2022, 14:49

Hallo zusammen
Ich habe am Wochenende Forellen von der Fischtheke gekauft zum räuchern da ich leider keine selbstgefangenen mehr hatte.
Diese Forellen haben beim Räuchern extrem Getropft, das war kein wasser sonder fett.
Haben diese gemestentes Forellen so viel mehr fett?
Bei denn Forellen vom Fischteich habe ich normal das blch über dem räuchermehl nicht drin da die nicht saften.
Aber eigendlich sind die vom Forellenteich ja auch aus der maßt wenn man es so will.
Es waren Lachsforellen die haben ja eigendlich wenig fett so um die 8-10%
Aber geschmeckt haben sie auch.
mecki99
 
Beiträge: 1
Registriert: Do, 14. Apr 2022, 8:15

Re: Forellen von der Fischtheke extrem fettig?

Beitragvon gundhar » Do, 21. Apr 2022, 16:49

"Regenbogen-Lachsforellen sind wegen ihrer Größe und Fütterung deutlich fettreicher (6 bis 10 % Fett) als wildlebende Regenbogenforellen (2 bis 4 % Fett), aber magerer als Zuchtlachse (15 bis 20 % Fett) oder wildlebende Lachse (10 bis 14 % Fett).[5]"

sagt Wiki. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lachsforelle

Generell ist es eine Frage der Fütterungsart wie fett die Forellen werden. Wenn die dicht an dicht stehen und sich kaum bewegen können und gleichzeitig von oben ordentlich Futter herunterfällt, dann setzen die eben Speck an. :D

Der Geschmack ist auch deutlich von der Fütterung abhängig. Fische direkt aus der Zuchtanstalt esse ich gar nicht, auch wenn mir der örtliche Angelteichbetreiber mir manchmal einige der frisch angelieferten Forellen anbietet. Die brauchen erst mal ein paar Tage im frischen Wasser, dann schmecken sie besser.
gundhar
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 467
Registriert: Do, 29. Aug 2002, 18:25
Wohnort: Wedemark


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste