Hoffung ? Zuversicht ?

Temporäres Forum für alle Themen rund um das SARS-CoV-2 Virus und COVID-19 in Norwegen

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon Bernd » Di, 27. Okt 2020, 23:58

@gudrun55

Liebe Gudrun,
Dein Beitrag hat mich sehr berührt, ich kenne das alles mehr als gut, wir leben genau das seit einigen Jahren !!
Es geht nur um eine glückliche gemeinsame Zeit, so viel wie möglich schöne Momente, mal abschalten und vergessen, lachen und das Leben genießen .....
Alle Unwegsamkeiten, Probleme, Hindernisse, Corona........ sollten dabei in den Hintergrund treten, man geht eh viel verantwortlicher mit einer solchen Situation um.
Ich wünsche Dir, Deiner Familie und ganz besonders Deiner Tochter ganz viel Kraft, alles Liebe und Gute und vor allem eine traumhafte unvergessliche Reise !

Ganz liebe Grüße aus Berlin
Bernd
Es ist nicht genug, daß man verstehe, der Natur Daumenschrauben anzulegen;
man muß auch verstehen können, wenn sie aussagt.
(Arthur Schopenhauer)
Bernd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1020
Registriert: So, 23. Mär 2003, 19:47
Wohnort: Berlin

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon Gudrun » Mi, 28. Okt 2020, 0:06

Ich wünsche Euch eine gute Reise mit vielen unvergesslichen Erlebnissen.

Liebe Grüße Gudrun
Gudrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 12249
Registriert: Di, 27. Okt 2009, 16:35

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon gudrun55 » Mi, 28. Okt 2020, 0:10

Bernd hat geschrieben:Es geht nur um eine glückliche gemeinsame Zeit, so viel wie möglich schöne Momente, mal abschalten und vergessen, lachen und das Leben genießen .....
Alle Unwegsamkeiten, Probleme, Hindernisse, Corona........ sollten dabei in den Hintergrund treten, man geht eh viel verantwortlicher mit einer solchen Situation um.


Ganz herzlichen Dank, Bernd, du hast vollkommen recht! Allein das planen macht gute Laune ! Auch dir und deinen Lieben weiterhin alles Gute und liebe Grüße! gudrun55

Auch dir, Gudrun, danke ich für die guten Wünsche! :D
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2074
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon trd » Mi, 28. Okt 2020, 14:12

alles Gute für Euch. Das Leben kann so brutal sein, umso schöner zu lesen, dass ihr den Mut behaltet. Ich wünsche Euch jetzt schon eine tolle Reise.
trd
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 666
Registriert: Di, 01. Feb 2011, 11:06

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon Ronald » Mi, 28. Okt 2020, 15:38

Auch ich schließe mich den guten Wünschen an und wünsche eine gute, unvergessliche Reise!
-
Es waren genau die "Einschläge" im engsten Freundes- und Bekanntenkreis, die uns bewogen hatten, gleich nach Eintritt in den "Unruhestand" die unvergesslichen Norwegen- und Grönlandreisen zu unternehmen nach dem Motte: "Wenn nicht jetzt, wann den dann?"
Beste Grüße Ronald
-----------
Man kann sich jeden Tag ärgern, aber man ist nicht verpflichtet dazu!
Ronald
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 8681
Registriert: Fr, 04. Apr 2008, 13:56
Wohnort: Hamburg

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon Heidrun » Mi, 28. Okt 2020, 17:41

@gudrun55

Ich wünsche Euch auch alles, alles Gute, eine spannende Zeit der Planung und eine wunderbare Reise. :)

Herzliche Grüsse, Heidrun
Heidrun
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1503
Registriert: Mo, 13. Apr 2015, 22:43

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon Anette » Mi, 28. Okt 2020, 18:10

Hoffnung auf jeden Fall, obwohl es neben dem Krönchen gerade auch andere Dinge gibt, die unser Leben massiv durcheinanderbringen...
Dieses Jahr sind wir nicht gefahren, die Hytte gehört offiziell meinen Eltern. Die hätten dürfen, sind aber zu alt, und kurz bevor ich mich kundig machen wollte, wie die Einreise für Hüttenerben geregelt werden kann, streikte die Gesundheit.
Bis nächstes Jahr werde ich gammatikalisch grausame Briefe auf norwegisch schreiben, damit ich alle nötigen Unterlagen für eine Änderung des Pachtvertrages zusammen habe. In dieser Hinsicht bin ich zuversichtlich, das bekomme ich schon hin.
Anette
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 676
Registriert: Mo, 26. Aug 2002, 7:59
Wohnort: Landkreis OHZ / (Sogn og) Fjordane

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon buecherwurm » Mi, 28. Okt 2020, 19:55

Liebe Gudrun55,

den Beitrag von Bernd unterschreibe ich ... besser kann man es kaum formulieren.

Liebe Grüße und alles Gute
Astrid
buecherwurm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 544
Registriert: Mi, 04. Jul 2007, 8:18
Wohnort: ein kleines Dorf bei Magdeburg

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon syltetoy » Mi, 28. Okt 2020, 20:28

Liebe Gudrun auch ich wünsche euch viel Freude bei den Planungen und bei der späteren Reise die sicherlich unvergessen bleibt.
syltetoy
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1832
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 10:26

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon Fjellpolo » Mi, 28. Okt 2020, 22:12

Liebe Gudrun,
das finde ich sehr bewundernswert, dass du trotz der schweren Krankheit noch das Schöne siehst, du so gerne die Reise im nächsten Jahr planst und dich auf die beste Reise eures Lebens freust! Ich wünsche euch weiter so viel Zuversicht und dass ihr nächstes Jahr einen wunderschönen Urlaub mit 3 Generationen mit unvergesslichen Momenten im hohen Norden verlebt!!!
Herzliche Grüße, Claudia
Fjellpolo
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo, 24. Aug 2015, 19:52

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon zhnujm » Fr, 30. Okt 2020, 17:50

Auch wegen sowas finde ich die "Könnt ihr zum Wohle aller nicht einfach einmal auf euren Urlaub verzichten" Meinung einfach nur ... schrecklich.
Niemanden geht an warum man in den Urlaub fahren möchte, Hindernisse hin oder her.
Niemanden geht an warum man gerade jetzt dort hin will.
Niemanden geht an warum man nicht einfach x Jahre warten kann.
zhnujm
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1107
Registriert: Fr, 03. Sep 2004, 21:31

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon gudrun55 » Sa, 31. Okt 2020, 0:20

Ganz herzlichen Dank für den Zuspruch und all die lieben Wünsche! :D

Natürlich ist das eine echt schwierige und belastende Situation und am schwersten sind manchmal tatsächlich die Reaktionen der Umwelt auszuhalten, deshalb geht man mit der Information auch nicht unbedingt "hausieren".

Ich habe lange mit mir gerungen, ob ich das überhaupt schreiben soll. Doch in all der für mich teilweise unerträglichen Corona - Diskussion wollte ich auch mal darauf hinweisen, dass es neben schwarz und weiß noch viele andere Farben und Schattierungen gibt - und dieser Thread "Hoffnung und Zuversicht" erschien mir geeignet. Danke, Upperoaks!

Ja, jetzt bin ich echt gespannt wie alles weitergeht und ob wir das hinbekommen! Ihr werdet es erfahren, vielleicht in einem neuen Reisebericht und den von 2020 gehe ich denn doch auch noch irgendwann an, das war wieder so genial, ich kann das gar nicht alles für mich behalten :lol: ... wenn Zeit ist.

liebe Grüße! gudrun55
gudrun55
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 2074
Registriert: Sa, 05. Apr 2014, 15:53

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon Mainline » So, 01. Nov 2020, 15:18

Der vorläufige Rückblick auf unser erstes Reisejahr in der Corona Pandemie fällt eigentlich positiv aus.

Die Osterferien auf dem Peloponnes sind wegen dem Lockdown in Italien ausgefallen. Die griechische Reederei hatte nach meiner eMail das Geld innerhalb von vier Tagen vollständig zurückgezahlt. :super:

Für den Sommerurlaub 2020 waren Nordkarelien und die Varangerhalbinsel geplant. Die Fährüberfahrt von Travemünde nach Helsinki hatten wir bereits im Vorjahr gebucht. Am Black Friday gab es von der Reederei DFDS einen großzügigen Rabatt, – da mussten wir einfach zugreifen. Was soll schon passieren?

Naja, inzwischen wissen wir alle, was passieren kann. Aufgrund der Pandemie untersagte u.a. Finnland die Einreise aus Deutschland. So waren wir froh, das Angebot von DFDS zur kostenlosen Umbuchung nutzen zu dürfen. Am 15. Juli sollte die finnische Grenze wieder geöffnet werden. Also verschoben wir die Abfahrt auf den 14. Juli und kämen halbwegs pünktlich in Finnland an. Glück gehabt.
Doch plötzlich war die engste Familie mittendrin im Corona Chaos. Sorge, Hoffnung, - Trauer.

Es folgte die zweite und letzte mögliche Umbuchung bei Finnlines, jetzt für einen Herbsturlaub. Aber eine Woche vor Abreise schließt Finnland wieder seine Grenzen. Wenigstens bucht Finnlines zum dritten Mal um. Jetzt soll es im Sommer 2021 statt nach Island in den Norden Skandinaviens gehen.

Wir haben trotzdem das Beste draus gemacht und andere Reiseziele spontan nach aktueller Lage gewählt. Die Westalpen und Seealpen waren eine echte Überraschung und standen einer Nordlandreise bei sonnigem Wetter in nichts nach.

Bild

Bild


Das Ziel der Herbstreise, Sardinien, haben wir nur 36 Stunden vor Abreise gewählt. Die Auswahl an Fährverbindungen ist groß und die Preise liegen bei einem Bruchteil von skandinavischen Fähren.

Bild

Auf beiden Reisen haben wir uns sicher gefühlt und konnten ausreichend Abstand zu anderen Menschen halten. An Bord der italienischen Fähren waren alle sehr diszipliniert, haben ausreichend Abstand gehalten und Mund-Nasenbedeckung getragen. Mögliche Reiseziele werde ich ab jetzt für ganz Europa vorbereiten und dann je nach Pandemielage abrufen.

Nach diesen Erfahrungen bin ich zuversichtlich, auch im zweiten Jahr der Pandemie zu reisen. Flexibel, rücksichtsvoll und kompromissbereit. Die Maske ist immer dabei und bei geringstem Zweifel verzichten wir halt auf einen Restaurant- oder Museumsbesuch.

Viele Grüße und bleibt Gesund.
Gerhard
Mainline
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 1590
Registriert: So, 03. Aug 2008, 10:22
Wohnort: Nordhessen

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon mario_b » Mo, 02. Nov 2020, 7:46

Nunja sind wir ehrlich , ob es einen Impfstoff geben wird (der wirklich hilft auf dauer) weis noch keiner - selbst wenn reden wir von einem Impferfolg frühstens 2022. Also 2021 wird meines Erachtens definitiv nicht einfacher als 2020.

Insgesamt muss ich auch sagen habe ich 2020 echt noch Glück gehabt, als es in China so richtig los ging waren wir auf Madeira Motorrad fahren, kamen mitten März mit der letzten Regulären Maschine zurück (da gab es hier schon kein Klopapier mehr zu kaufen).

Unsere Schottlandreise für Anfang Juni platze wegen Corona - erstmal keine Planung. Dann sollte mitte Juli England wieder auf gehen ... wir planten neu und dachte ok nehmen wir die Heideblüte mit zu der Zeit waren wir noch nie dort.

Anfang August hatten wir ein Verlängertes Wochenende mit Motorradfahrern in Franken geplant (war schon ein Jahr vorher angesetzt der Termin) - und zwei Wochen vorher öffnete Bayern das man mit max. 10 Personen an einem Tisch sitzen darf. Passte für uns ...

Für ende August Fähren gebucht nach England ... Anfang August kam dann Frankreich/Niederlande etc auf die Rote liste. Eine Einreise nach England per Fähre war damit mit 14 Tage Qurantäne verbunden. Die Reise platze damit zum zweiten mal. Von den beiden Fährgesellschaften habe ich "Gutscheine" nur bekommen und muss sehen das ich nun nächstes Jahr damit fahre.

Als Alternative schwenkten wir mitte August auf Norwegen, Fähre für Fr. 28.08. gebucht, einreise Samstag 29.08. ... bekanntermaßen zeichnete sich ab das Norwegen zum 29.08. ebenfalls Qurantäne einführt. Kurzerhand die Fähre umgebucht auf einen Tag früher, drei tage später kam die ankündigung zur Qurantänepflicht *uffff* ... Norwegen hat dann für uns funktioniert.

Dann hatten wir zu ende Oktober noch mal eine Motorrad Abschlußtour in den warmen Süden geplant wie jedes Jahr. Korsika, Frankreich, Spanien, Österreich war schon Risikogebiet ende September, Slowenien, Kroatien folgten gerade ... die Ziele wurden spärlich. Wir entschieden uns zum 6. mal nach Sardinien zu Touren. Eine Woche vor Abfahrt fing Deutschland mit dem Beherbergungsverbot an, wir durften nun nicht mehr in Bayern übernachten auf dem Weg gen süden - am Abfahrtstag kippten Gerichte diese Entscheidung in einigen Ländern und Bayern gab freiwillig auf, was die Anreise doch wieder einfacher machte. So standen wir Sonntag 18.10. im Hafen von Livorno, alle (wir waren zu 4. ) checkten noch mal RKI -> Kein Risikogebiet und es ging per Fähre rüber. Top Wetter, Top Straßen, Nettes Essen und eine Disziplien bzgl. der Regeln die ich mir in Deutschland wünschen würde. Unser Rückfähre war für Freitag 22:30. Donnerstag kam ein Update vom RKI das Sardinien, Toskana, Emila-Romagna,Veneto und Südtirol-Bozen ab Samstag Risikogebiet ist. Somit verließen wir die Insel Planmäßig aber 1,5 Stunden bevor es Risikogebiet war - Transit Toskana, Emila-Romagna, Veneto um im Trentino zwischen zu übernachten. In Deutschland war quasi der ganze Süden in der zwischenzeit Rot. Sonntag 25.10 . waren wir wieder in Deutschland und ab Montag verhing Italien schärfere Regeln inkl. Restaurants müssen um 18 Uhr schließen.

Unsere Freunde nennen uns schon "Die Whitespot Hopper" weil wir im Grundegnommen bis auf Schottland überall extrem Glück hatten und extrem Eng an beschränkungen etc vorbei geschrammt sind.

Ob uns dieses Glück aber 2021 auch zu Teil wird steht auf einem anderen Blatt.
mario_b
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 117
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 10:22

Re: Hoffung ? Zuversicht ?

Beitragvon upperoaks » Mo, 16. Nov 2020, 14:52

Nach zwei forumslosen Wochen bin ich wieder auf Sendung. Als erstes habe ich nachgesehen, was denn diverse Mitstreiter der Meinungsbildung und -äußerung in Unterforen der Norwegenfreunde so von sich gaben. Zuallererst schaue ich mir an, wie sich Beiträge entwickelten, zu denen ich selbst etwas schrieb oder ich sie gar anstieß.

Sehr interessant hier die extreme Bandbreite zwischen „einfach losfahren“ und „planen bis ins Kleinste“ und natürlich die zugehörigen Erläuterungen oder Begründungen. Die Aussicht auf 2021 bezüglich der Reisemöglichkeiten wegen Corona ist meist getrübt, mindestens gänzlich offen. Die ungewisse Zukunft fördert die Spontanität und die Improvisationskunst. Manches bleibt bei mir im Gedächtnis hängen und wird in die eigene Handlungsweise eingebunden werden.

Von welchem Punkt (A) in Europa man wohin (B) sich derzeit auch bewegt: Man verändert seinen Standort von Risikogebiet zu Risikogebiet.

Dann dies .... die Lesegeschwindigkeit wird langsamer. Meine eigene Lage wird unbedeutend. Es gibt Ernsteres ....
Die Sprache ist die Kleidung der Gedanken - Samuel Johnson
49°N - Weißwurstäquator - Budweis - Besigheim - Borderline -
Wichtigster Breitengrad der Geographie - 26.260 km Umfang

Testergebnis Besteck: Das Messer hat am besten abgeschnitten.
upperoaks
NF-Stammbesucher
NF-Stammbesucher
 
Beiträge: 324
Registriert: So, 09. Jan 2011, 19:23
Wohnort: Großraum Stuttgart

VorherigeNächste

Zurück zu Coronavirus und COVID-19

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron